Welche Spannung am Spannungsregler

HausiHausi Member
bearbeitet 29. Oktober in Modellbau & Drohnen

Hallo zusammen,
Ich benötige Info über folgendes Produkte: MAKERFACTORY Spannungsregler MF-6402402 (Bestell-Nr.:2134134)
Welche mind. Spannung muss ich haben wenn ich am Ausgang stabile 12 Volt haben möchte?
Folgendes möchte ich realisieren:
Ich habe am Eingang eine Spannung von 3,3-5V ( Dies ist der Ausgang von Speedsensor). Mit dieser Spannung muss ich ein weiters Modul steuern, der aber eine Eingangsspannung von 12 V benötigt. Daher die oben gestellte Frage.
Danke im Voraus

Gruß Hausi

Antworten

  • goatygoaty Moderator mod

    Das Modul ist ein Buck-Regulator, d.h. es kann nur Spannungen herunterregeln. Also z.B. von 15V auf 12V.
    Außerdem ist es zur Verwendung als Stromversorgung gedacht.
    Was du brauchst ist eine Art Pegelwandler, der das Signal des "Speedsensors" (Eingang) von 3,3-5V auf einen 12V-Pegel wandelt.
    Vermutlich gibt es dazu keine fertige Lösung. Besser wäre eine kleine Transistorschaltung die das Gewünschte bewerkstelligt.
    Du mußt aber noch genauer spezifizieren, was gegeben ist:

    • Hast du eine 12V Spannungsversorgung?
    • Müssen die beiden voneinander isoliert sein?
    • Wie ist das Übersetzungsverhältnis von Eingang zu Ausgang? (3,3V ... 5V -> 12V, alles andere ist 0V)
  • HausiHausi Member

    @goaty schrieb:
    Das Modul ist ein Buck-Regulator, d.h. es kann nur Spannungen herunterregeln. Also z.B. von 15V auf 12V.
    Außerdem ist es zur Verwendung als Stromversorgung gedacht.
    Was du brauchst ist eine Art Pegelwandler, der das Signal des "Speedsensors" (Eingang) von 3,3-5V auf einen 12V-Pegel wandelt.
    Vermutlich gibt es dazu keine fertige Lösung. Besser wäre eine kleine Transistorschaltung die das Gewünschte bewerkstelligt.
    Du mußt aber noch genauer spezifizieren, was gegeben ist:

    • Hast du eine 12V Spannungsversorgung?
    • Müssen die beiden voneinander isoliert sein?
    • Wie ist das Übersetzungsverhältnis von Eingang zu Ausgang? (3,3V ... 5V -> 12V, alles andere ist 0V)

    Hallo Goaty,
    Folgendes möchte ich gerne Realisieren:
    Ich habe ein Speedsensor LM393 (Gabellichtschranke ) der mit einer Betriebsspannung von 3,3 ... 5 V arbeitet. Signalausgabe ist digital/analog je nach Eingangsspannung liegen da bis zu 5 V an. Diese analoge Spannung soll ein ZeitschalterZeitrelais (Kemo B042) steuern. Allerdings arbeitet dieser mit einer Betriebsspannung von 12 V. Daher benötige ich eine Schaltung die mir die Spannung von 5 V auf 12 V erhöht. Diese Ausgangsspannung muss stabil sein.

    Gruß Hausi

  • HausiHausi Member

    @Hausi schrieb:

    @goaty schrieb:
    Das Modul ist ein Buck-Regulator, d.h. es kann nur Spannungen herunterregeln. Also z.B. von 15V auf 12V.
    Außerdem ist es zur Verwendung als Stromversorgung gedacht.
    Was du brauchst ist eine Art Pegelwandler, der das Signal des "Speedsensors" (Eingang) von 3,3-5V auf einen 12V-Pegel wandelt.
    Vermutlich gibt es dazu keine fertige Lösung. Besser wäre eine kleine Transistorschaltung die das Gewünschte bewerkstelligt.
    Du mußt aber noch genauer spezifizieren, was gegeben ist:

    • Hast du eine 12V Spannungsversorgung?
    • Müssen die beiden voneinander isoliert sein?
    • Wie ist das Übersetzungsverhältnis von Eingang zu Ausgang? (3,3V ... 5V -> 12V, alles andere ist 0V)

    Hallo Goaty,
    Folgendes möchte ich gerne Realisieren:
    Ich habe ein Speedsensor LM393 (Gabellichtschranke ) der mit einer Betriebsspannung von 3,3 ... 5 V arbeitet. Signalausgabe ist digital/analog je nach Eingangsspannung liegen da bis zu 5 V an. Diese analoge Spannung soll ein ZeitschalterZeitrelais (Kemo B042) steuern. Allerdings arbeitet dieser mit einer Betriebsspannung von 12 V. Daher benötige ich eine Schaltung die mir die Spannung von 5 V auf 12 V erhöht. Diese Ausgangsspannung muss stabil sein.

    Gruß Hausi


  • goatygoaty Moderator mod

    Leider ist es nicht klar, was du mit dem Aufbau bezwecken möchtest.
    Das Zeitrelais schaltet für eine einstellbare Zeitdauer, und wie kommt da jetzt der Umdrehungssensor ins Spiel ?
    Der Sensor für Drehbewegung gibt einzelne Pulse aus, die lt. Handbuch von einem Microcontroller ausgewertet werden müssen.
    Direkt miteinander Verbinden ist - sag ich mal so - nicht wirklich sinnvoll.

    Wenn doch, dann kannst du am KEMO-Modul den Taster "TA" entfernen, und den Ausgang des Drehsensors auch mit 3.3 - 5V anschließen, weil der Transistor "T1" ja schon ab 0,6V das Leiten anfängt. Nur die Zeit ist dann anders. Sollte aber gehen.
    Nur halt nicht die 12V vom KEMO Modul mit dem Sensor verbinden, das würde es kaputt machen.

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet 30. Oktober

    Alternativ kannst du das Sensor-Modul auch umbauen auf 12V. Der Komparator LM393 verträgt bis 36V.
    Ich fürchte das wird aber vermutlich zu schwierig sein, -da kein Schaltplan verfügbar ist-. Vergiss das erstmal.

  • HausiHausi Member

    @goaty schrieb:
    Leider ist es nicht klar, was du mit dem Aufbau bezwecken möchtest.
    Das Zeitrelais schaltet für eine einstellbare Zeitdauer, und wie kommt da jetzt der Umdrehungssensor ins Spiel ?
    Der Sensor für Drehbewegung gibt einzelne Pulse aus, die lt. Handbuch von einem Microcontroller ausgewertet werden müssen.
    Direkt miteinander Verbinden ist - sag ich mal so - nicht wirklich sinnvoll.

    Wenn doch, dann kannst du am KEMO-Modul den Taster "TA" entfernen, und den Ausgang des Drehsensors auch mit 3.3 - 5V anschließen, weil der Transistor "T1" ja schon ab 0,6V das Leiten anfängt. Nur die Zeit ist dann anders. Sollte aber gehen.
    Nur halt nicht die 12V vom KEMO Modul mit dem Sensor verbinden, das würde es kaputt machen.

    @goaty schrieb:
    Alternativ kannst du das Sensor-Modul auch umbauen auf 12V. Der Komparator LM393 verträgt bis 36V.
    Ich fürchte das wird aber vermutlich zu schwierig sein, -da kein Schaltplan verfügbar ist-. Vergiss das erstmal.

    Ich möchte einfach den Taster mit dem Speedsensor ersetzen. Die 5 V die am TA Anliegen würde, reicht aber nicht aus um den Elko C3 aufzuladen. Über den P wird der C3 wieder entladen und das Relais fällt ab. Ich benötige diese Zeitrelais weil damit ein Lauflicht gesteuert wird. Und der Speedsensor wird benötig weil ich extrem kurze Unterbrechung bei der Gabellichtschranke habe. Die Schaltung wird bei einer Carrera Bahn benötig damit bei schneller Überfahrt die Gabellichtschranke reagiert.

  • goatygoaty Moderator mod

    Wenn du eine kurze Unterbrechung der Gabellichtschranke hast, dann hilft dir weder der Speedsensor, der das Signal ja nicht verlängert, noch wenn der Ausgang 12V wäre, weil die Zeit immer noch zu kurz wäre den Kondensator sauber aufzuladen.

    Schau mal einen NE555 als Monoflop wäre mal was in die Richtung Impulsverlängerung:
    https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0310121.htm
    Damit könnte man den Ausgang des Speedsensors erstmal verlängern, und dann entweder gleich direkt das Relais ansteuern oder halt das KEMO Modul noch mit benutzen.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.