Gasetagenheizung mit Vaillant VRT-QZA Thermostat auf Homematic IP aufrüsten

tomschmiedtomschmied Member

Weitere Infos finden sich auch in diesem Thread.

Hallo zusammen,
wir möchten unser Heizung System auf Smart Home umstellen.
Wahrscheinlich Homematic IP.
eq-3 habe ich angeschrieben mit einem Foto von unserer jetzigen Reglungseinheit.
Als Antwort habe ich bekommen "Ich solle mich an den gut ausgebildeten Fachhandel wenden"!
Ich vermute aber das hinter dem Gerät nur eine Schaltung steckt, die die Heizung ein/aus schaltet.
Wir wollen die Regelung auch über das Internet vornehmen.
Kann mir jemand sagen was für Bauteile wir benötigen?
Vielen Dank

Gruß
Rolf

Getaggt:
«1

Antworten

  • goatygoaty Moderator mod

    Kommt drauf an wie die Schnittstelle von dem Thermostat zu der Heizungssteuerung im Keller (?) aufgebaut ist.
    Das kann alles Mögliche sein. Im einfachsten Fall ein Schalter der einen Stromkreis schießt und öffnet, im komplizierten Fall irgendwelche Spannungspegel, Widerstandswerte, oder sogar was digitales (unwarscheinlich).
    Man bräuchte der Schaltplan von Vaillant oder einfach den Thermostat zerlegen und nachsehen.
    Ohne die Information wie es funktioniert, ist es Glückssache, ob der gewählte "Smart-Home-Thermostat" funktioniert.

  • Ich vermute aber das hinter dem Gerät nur eine Schaltung steckt, die die Heizung ein/aus schaltet.
    Welches Bauteile wäre das dann von zB. Homematic?

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @tomschmied, ich kann dich gern beraten, nutze selbst Homematic-IP. Ganz grundlegend vorab, welche Art von Heizung kommt denn zum Einsatz?

  • Vaillant Gas Etagenheizung mit 6 Heizkörper.

  • goatygoaty Moderator mod

    Scheint 2-punkt Regelung defaultmäßig in der VRT-QZA eingestellt zu sein, und das Anschlußbild an der Therme:

  • Hab die Front mal abgeschraubt.

  • goatygoaty Moderator mod

    Ja, das ist das Gegenstück, das andere Ende zu dem welches ich angehängt hatte.
    Eines ist Minus (9 unten), eines Versorgung (8 mitte), und eines ist der Ausgang zur Heizung (7 oben).
    Vermutlich muß man nur 7 mit 8 oder 7 mit 9 verbinden, und die Heizung läuft dauernd.
    Aber ganz sicher bin ich nicht.

  • Also eine Zeitschaltuhr die ein/aus schaltet. Ok. Und welchen Bauteil von Homematic nehme ich da?

  • goatygoaty Moderator mod

    Nicht einfach Zeitschaltuhr. Thermostat und Zeitschaltuhr.
    Aber @Christian kann dir sicher was empfehlen, ich kenn mich nicht aus mit HomeAutomation.
    Aber vermutlich geht HomeAutomation so: Du hast irgendwo eine Zentrale, und dann dort angemeldet diverse Geräte, irgendwo ist dann ein Temperatursensor angebracht, der sagt der Zentrale wie warm es ist und die Zentrale sagt dann per Programm, was man irgendwie einstellen kann, wann der Schaltaktor ( https://www.conrad.de/de/marken/homematic.html?searchType=SearchRedirect&tfo_productType=Schaltaktor ) zu und auf macht.
    Du programmierst ja gewissermassen den Thermostat nach. Oder gibts da was fertiges ?

  • Das Thermostat da drin, verhindert nur das die Heizung einschaltet wenn die Temperatur schon erreicht ist. Also unwichtig.
    @Christian
    Welche Zeitschaltuhr von Homematic könnte ich nehmen?

  • goatygoaty Moderator mod

    Ich glaube das brauchst/gibt es nicht. Die Smart-Home Steuerung hat ja alle Zeitinformation, sie sagt dem Aktor (wie oben verlinkt) wann er schalten soll und wann nicht. (@Christian, bitte berichtigen falls ich Unsinn schreibe)

  • ChristianChristian Administrator admin
    bearbeitet Dezember 2020

    Hallo @tomschmied, ich nutze HmP in einem City Apartment, muss mich also die Heizungsanlage nicht selbst kümmern. Hier ist es einfach: Smarte Thermostate einschrauben, Access Point (also die Steuereinheit) mit dem Router verbinden, anlernen, fertig. Alles ist über die App steuer- und programmierbar. Meines Erachtens sehr solide.

    Was deinen Fall betrifft habe in einer geschlossenen Expertengruppe nachgefragt, hier einige Meinungen:

    • "Wirst du mit Homematic IP nicht ersetzen können. Du kannst aber die Heizkörper-Thermostate austauschen und über diese entsprechend regeln." (Tobias)

    • "ohne weiteres gar nicht. Hab mich da auch mal informiert. Da es keine feste Spannung ist, die geschaltet wird. Sondern ein Spannungsbereich von 15-24V. Je nach Spannung wird dann die Brennerflamme angepasst." (Christian)

    • "Also ich bin mir zwar nicht 100% sicher, aber soweit ich mich erinnere sitzt da nur ein Relay drin (bzw. ein Transistor der Pin 7 und 8 brückt. Das Ding hat keine erweiterte Intelligenz, der gibt nur ein Schaltsignal aus wenn es zu kalt ist und umgekehrt. Die Nachtabsenkung regelt der Regler ganz allein für sich und schaltet nur entsprechend später die Heizung ein. Ich kann mich [aus der Praxis] nicht erinnern das dort was auch immer über die Spannung gesteuert wird. Kurz: Du kannst die Theme mit allem steuern das Dir da Potentialfrei den Kontakt öffnet oder schliesst. Angaben ohne Gewähr." (Sascha).

  • Hallo @Christian
    vielen vielen Dank für Deine Bemühungen. Auch allen Deinen Kontakten. Zum Schluß ist es nur eine Zeitachaltuhr. Ein einfacher Schalter der die Heizung einschaltet. Gibt es eine Zeitschatuhr von Homematic die stattdessen anschließen kann?

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @tomschmied, ich gebe dir morgen ein Update. Du weißt also sicher, dass der Regler ohne Zwischenstufen nur stumpf ein- oder ausschaltet? Ich denke, dann habe ich morgen etwas.

  • Ich vermute das die Temeratureinstellung direkt auf die Zeitschaltuhr wirkt. Ist die Temperatur erreicht, wird die Uhr ausgeschaltet. Genauso wie der Schalter. Zeitschaltuhr ein, Heizung ein, Heizung aus. Es gibt zwei schwarze und ein braunes Kabel. Was könnten die in diesem Zusammenhang für eine Funktion haben? Wie wird die Heizung eimgeschalten?

  • goatygoaty Moderator mod

    Das hab ich doch oben schon mit dem Schaltplan gepostet.
    7 ist die Leitung zur Heizung.
    8 ist die Versorgungsspannung zum Thermostat/Zeitschaltuhr 15..24V
    9 Ist Masse.

    Probier es doch einfach aus. 7 mit 8 brücken könnte Heizung voll an sein, 7 mit 9 brücken vielleicht Heizung aus.
    Oder noch besser, messe den Thermostat/Zeitschaltuhr mit dem Multimeter durch, welche Klemmen gebrückt sind.

  • ChristianChristian Administrator admin
    bearbeitet Dezember 2020

    Hallo @tomschmied, nach Sichtung einiger Meinungen würde ich den Lösungsweg jetzt so skizzieren:

    HmIP Starterkit Raumklima: 1x Heizungsthermostat, Access Point HmiP-HAP, 1 Fensteröffnungssensor
    HmIP Wandthermostat HmIP-WTH-2

    Dieses Setup installierst du testweise in einem Zimmer mit einem Fenster und einem Heizkörper. Es regelt nach dem klassischen Prinzip den Durchfluss des Heizwasser und regelt so die individuelle Raumtemperatur. Beim Öffnen der Fenster schließt das Ventil durch da Zusammenspiel mit dem Öffnungssensor. Alles einigermaßen einfach aufzubauen.

    Mit zum Beispiel dem Homematic IP Funk Schaltaktor HmIP-PCBS könntest du den Vaillant VRT-QZA ersetzen - teste einfach mal das Überbrücken wie von goaty vorgeschlagen. Der Aktor schaltet dann den Heizkessel ein bzw. aus. Dies kannst du in bestimmte Automatisierungen über die App einbinden, wie zum Beispiel nach Uhrzeiten und Wochentagen. Du kannst aber ebenso die IST-Temperatur eines jeden Raumes als Trigger für das Anwerfen der Heizungsanlage definieren. Aus diesem Grund sind auch die HmIP Wandthermostate (HmIP-WTH-2) nötig, da die Heizungsthermostate allein kein Auslesen der IST-Temperatur erlauben. Wenn alles passt, rollst du die Lösung auf weitere Zimmer aus. Pro Fenster ein Sensor, pro Heizung ein Heizungsthermostat, pro Zimmer ein Wandthermostat.

  • tomschmiedtomschmied Member
    bearbeitet Dezember 2020

    Hallo @Christian,
    der erste Link bringt zwei Artikel. Welchen meinst Du?

  • Und, gibt es den Actor auch mit Aufputzgehäuse?
    Hab gerade nachgeschaut im Vaillant, die Verkabelung ist nicht einfach zuzuordmen.
    Am einfachsten ich schraub die alte Zeitschaltuhr ab, und schliesse den Actor dort an.

  • Hallo @goaty
    vielen Dank für Deine Info. Ich hab 7 und 8 verbunden. Die Heizung schaltet ein.

  • @Christian
    wäre es auch eine Möglichkeit dieses Wandthermostat zu verwenden?
    Ich kann nirgends lesen ob es sich zeitabhängig steuern läßt.
    https://www.conrad.de/de/p/homematic-ip-wandthermostat-hmip-bwth24-24-v-1560519.html

  • ChristianChristian Administrator admin

    @tomschmied schrieb:
    Hallo @Christian,
    der erste Link bringt zwei Artikel. Welchen meinst Du?

    Beide leisten das Gleiche. Das teurere Kit ist optisch schicker hinsichtlich der Heizungsthermostate.

  • ChristianChristian Administrator admin

    @tomschmied schrieb:
    @Christian
    wäre es auch eine Möglichkeit dieses Wandthermostat zu verwenden?
    Ich kann nirgends lesen ob es sich zeitabhängig steuern läßt.
    https://www.conrad.de/de/p/homematic-ip-wandthermostat-hmip-bwth24-24-v-1560519.html

    Nein, das ist ein spezieller Wandthermostat mit Schaltausgang – für Markenschalter, der nach meinem Verständnis auf eine 24-Volt-Stromversorgung angewiesen ist. In der Regel zur Steuerung von Fußbodenheizungen eingesetzt. Die Idee ist, dass die Wandthermostate über die Zentrale den Durchfluss der Heizungsventile steuern - und zwar in jedem Raum. Den weiter oben geführten Schaltaktor nutzt du, um den Heizkessel zu steuern. Entweder über eine zeitbasierte Automatisierung (in der App einzustellen) oder bzw. zusätzlich in Abhängigkeit von der IST-Temperatur.

  • Ok, verstehe.
    Gibt es den Actor auch mit Aufputzgehäuse?

  • goatygoaty Moderator mod

    Als Berufspessimist möchte ich noch folgende Warnung dazugeben:
    Der Schaltaktor ist u.U. nicht "zulässig" da im Fehlerfall (wird von der Homeautomation nicht mehr ausgeschaltet), die Heizung dauerhaft ein ist / heizt. Bin mir absolut nicht sicher ob das eine gute Idee ist.
    Der Thermostat an der Wand hat eine wesentlich höhere Zuverlässigkeit (Bimetall-Thermostat, Zeitschaltuhr mechanisch).
    Kann auch kaputt gehen, aber bei Homeautomation - naja - da hab ich so meine Bedenken.
    Also bitte nochmal mit einem Profi / Heizungsbauer abklären, nicht daß es da ein erhöhtes Risiko gibt.

  • tomschmiedtomschmied Member
    bearbeitet Dezember 2020

    @goaty
    Alles gut. Die Geräte werden gebaut um zu funktionieren. Wenn ich die Funktion von Elektronik in Frage stelle, kann ich gleich den Wecker stellen und einen Kippschalter umlegen. 😄

  • Hallo @Christian,
    soweit ich recherchiert habe, gibt es kein Bauteil, in einem Gehäuse, mit der Funktion des Actor.
    Wenn Du mir das bestätigst, kann ich die Bestellung aktivieren.
    Danke.

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet Dezember 2020
  • Ok. Dann find ich eine Lösung. Ich bestelle jetzt. Und hoffe das alles klappt.
    Danke für Deine Unterstützung.
    Auch Danke an @goaty

  • Hab alles bekommen. Funktioniert soweit.
    Die Schaltplatine hat eine Versorgungsspannung von 12V. Auf den Zeichnungen. In den technischen Daten steht 5 bis 30 Volt. Kann ich die 24 Volt einfach anschließen?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.