Temperatur Luftfeuchtigkeit und CO2 in Terrarium messen

Treissen81Treissen81 Member
bearbeitet 14. Februar in Messen, Steuern, Regeln

Hallo,
ich suche nach einer Möglichkeit in einem hermetisch geschlossenem (!) Terrarium (Ökosphäre) Temperatur, Luftfeuchtigkeit, CO2 Gehlat, usw. zu messen. Als Zugang für eine Sonde steht mir eine 12 mm Öffnung zur Verfügung. Hier könnte die Sonde eingeführt und anschließend die Öffnung versiegelt werden (Silikon).
Im Prinzip macht das hier was ich möchte: TFA Dostmann AirCO2ntrol 5000 CO2-Anzeige / CO2-Messgerät Weiß
Allerdings brauche ich eben so etwas mit Messelektrode. Die Ökosphäre hat 50 Liter Inhalt. Hat jemand einen Vorschlag?

Beste Antworten

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet 11. Februar Antwort ✓

    Die Frage war ob durch die Öffnung das Kabel hindurchpassen muß oder der gesamte Sensor.
    Wenn das Terrarium anderweitig geöffnet werden kann, dann könnte ein Sensor größer als 21mm im Terrarium angebracht werden und das Kabel nach außen geleitet. Falls es sich jedoch um einen vollständig geschlossenen Raum handelt mit nur einer Öffnung von 21mm wäre es etwas anderes.

    Leider wissen wir zu wenig über dieses Terrarium.

    Hier wäre mal eines mit abgesetztem Sensor:
    https://www.conrad.de/de/p/voltcraft-cm-100-kohlendioxid-messgeraet-101367.html

    Luxusvariante wäre vermutlich das Testo 435-2 mit entsprechendem Sensor, aber da ist man dann über 1000€

    Für Bastler interessant evtl der Sensirion SCD30.

  • ChristianChristian Administrator admin
    bearbeitet 11. Februar Antwort ✓

    Hallo @Treissen81, nur ergänzend: Der TFA AIRCO2NTROL 5000 scheint nicht für externe Sensoren konzipiert worden zu sein. Hier die Bediednungsanleitung.

Antworten

  • goatygoaty Moderator mod

    12mm für ein Kabel oder 12mm um alles hineinzuführen ? Letzteres dürfte sehr schwer werden, weil die CO2-Sensoren die ich kenne relativ groß sind, weil eine Art "Heizung" darin ist.

  • Das Terrarium hat ja nur 50 Liter Inhalt. Da möchte ich kein riesiges Messelrment reinhängen. Ich dachte eher an so etwas wie eine Messrlektrode. Wenn CO2 damit nicht zu realisieren ist gebe ich mich zur Not auch mit Temperatur und Luftfeuchtigkeit zufrieden, aber je mehr Parameter desto besser.

  • Treissen81Treissen81 Member
    bearbeitet 11. Februar

    Vielen Dank für die Antwort. Das Voltcraft CM 100 ist mit 380 Euro an der Obergrenze des Budgets, könnte aber funktionieren. Das Terrarium ist noch im Bau und hat tatsächlich zwei Öffnungen. Einmal die angesprochene 12 mm Nohrung und eine kreisrunde 45 mm Öffnung. Das Terrarium ist eine umgebaute Korbflasche - daher die schlechten zugangsmöglichkeiten. Das Messelrment des wolfcraft CM 100 ist mir aber zu groß. Trotzdem Danke.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.