Gibt es ein Nachfolgemodell für den Renkforce RF2000 3D-Drucker?

OpEuOpEu Member
bearbeitet 8. September in 3D-Druck

Hallo Conrad-Team,
schon sehr lange beobachte ich den RF1000 bzw. den Nachfolger RF2000 weil ich die Konzeption als 3D-Drucker und CNC-Fräse sehr genial finde. Leider war keines der Geräte bisher innerhalb meines Hobby-Budgets.
Nun steht der von mir bevorzugte Bausatz des Druckers (Bestell-Nr.: 1563100 - 62) schon seit einiger Zeit auf Status "Ausverkauft".

Meine Frage ist nun, ob das Produkt damit abgekündigt ist und nicht mehr gefertigt wird? Steht eventuell ein Nachfolger in den Startlöchern? Was ist mit der Ersatzteilversorgung und Ergänzungsteilen, wie dem Umrüstsatz für die Verwendung als Fräse oder die Einhausung? Wie lange ist eine Versorgung mit diesen Teilen weiterhin bzw. bis wann sichergestellt?

schöne Grüße aus Dresden
Jan

Getaggt:

Antworten

  • Kai35_ConradKai35_Conrad Member, Moderator mod

    Hallo Jan,
    es ist die Single Extruder Version des RF2000 ausverkauft. Es gibt von diesem Modell die Dual Extruder Version. Diese ist vorrätig. Die Einhausung passt sowohl auf den RF2000 als auch auf den RF200v2. Einen Umrüstkit als Fräse ist bei diesem Modell nicht vorgesehen.
    Mir ist nicht bekannt, dass ein Nachfolger in den Startlöchern steht.
    Grüße Kai35_Conrad

  • OpEuOpEu Member

    Hallo Kai35_Conrad,
    Ihre Antwort beantwortet meine Frage leider nur zum Teil. Kern der Frage war ob der Status "Ausverkauft" des RF2000 Bausatzes bedeutet, dass der Bausatz vergriffen ist und auch nicht wieder neu herein kommt oder ob es sich nur um einen vorübergehenden Engpass handelt?

    Da Sie den Status eines Moderators haben nehme ich an, dass Sie ein Mitarbeiter von Conrad sind. Wer entscheidet denn darüber ob es einen Nachfolger gibt? Was ist die offizielle Conrad-Aussage zur weiteren Planung für dieses Produkt? Ich könnte mir vorstellen, dass falls das Produkt von Conrad nicht mehr fortgeführt wird, es ein paar Enthusiasten gäbe, die den Drucker anhand entsprechender Zeichnungen und Stücklisten nachbauen würden. Eventuell könnten diese Unterlagen ja zum Kauf angeboten werden.

    Da der RF2000 der direkte Nachfolger des RF1000 ist und auch dessen Konstruktionskonzept direkt übernommen hat, dass einen für einen 3D-Drucker unnötig steifen Aufbau vorsah, um auch als Fräse eingesetzt werden zu können und weil es auch im RF1000-Forum entsprechende Beiträge dazu gibt, gehe ich davon aus, dass Ihre Aussage zur Umrüstbarkeit als Fräse für den RF2000 nicht valide ist. Andernfalls hätte man die per G-Code schaltbare Steckdose auch kostensparend entfallen lassen können, da diese explizit zum Anschluss einer entsprechenden Fräse vorgesehen war.

    Schöne Grüße aus Dresden
    Jan

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.