Suche Ersatz (Kennung) für diesen Widerstand mit Farbcodes

PEEKABOOPEEKABOO Member
bearbeitet 20. Mai in Ich suche dieses Teil

Hallo Community,
ich wäre euch wirklich dankbar, sofern ihr mir weiterhelfen könntet. ich werde leider aus den Farbcodes nicht schlau.

Das Foto stammt von einer Platinee eines 500W Milchaufschäumers. Wie man sieht isz da ein Bauelement abgeraucht, welches ich gerne ersetzen bzw. einlöten wollen würde.!


Vielleicht habe ich ja auch nur Tomaten auf den Augen ?!

Besten Dank im Voraus

Beste Antwort

  • goatygoaty Moderator mod
    Antwort ✓

    Die Farbcodes bei fusible resistors sind nicht so wie normale Widerstände.
    Könnte 21 Ohm sein.

Antworten

  • goatygoaty Moderator mod

    Nein, das möchtest du erstmal nicht ersetzten, weil das ein "F1" ist. Was wie ein Widerstand aussieht ist mit "F" gekennzeichnet und ein Sicherungswiderstand, also eine Art Sicherung. Der ist kaputt, weil es einen Grund gibt. Und der liegt vermutlich woanders.
    Oder: Das Gerät ist einmalig irgendwie überlastet worden, dann könnte es gehen.
    Was ist der Code: ROT BRAUN SCHWARZ BRAUN SCHWARZ ? Oder Schwarz braun Schwarz braun Rot ?
    Hm. Könnte 100 Ohm sein. Leider keine Ahnung. @Christian vielleicht ?

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @PEEKABOO, ich kann die Farbcodes leider nicht eindeutig entziffern. Das Ablesen müsste hier mit der roten Farbmarkierung beginnen. Nutze bitte dieses Tool, um den Widerstandswert zu bestimmen.

  • PEEKABOOPEEKABOO Member
    bearbeitet 7. Mai

    das Tool bietet mir nur diese Variante an -
    andersherum wird mir beim Ring für die Toleranz kein Schwarz angeboten...

    Nach Ausschlussverfahren ...also
    dann 100Ohm 2%?!

    P.S habe mal frecherweise den Live Chat der Seite des Tools für die Widerstands-Bestimmung missbraucht und mir wurde freundlicherweise angeboten mein Anliegen an die technische Abteilung weiterleiten zu können
    ([email protected])
    Danke an Euch!🙏

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @PEEKABOO, eigentlich ist der dunkle Ring am Rand räumlich etwas abgegrenzt, das sollte daher die Toleranz sein (wo es aber schwarz nicht gibt). Warte mal sicherheitshalber die Rückmeldung von Digikey ab.

  • PEEKABOOPEEKABOO Member

    ****> @goaty schrieb:

    Die Farbcodes bei fusible resistors sind nicht so wie normale Widerstände.
    Könnte 21 Ohm sein.

    Besten Dank,
    leider habe ich immernoch kein Feedback vom [email protected] bekommen,
    allerdings einen neuen Milchaufschaümer von der TARGA Company, die die Dinger wohl fertigt oder zusammensetzt.

    Die wollten mir allerdings auch keine Auskunft über den F1er geben

  • goatygoaty Moderator mod

    Aber du reparierst den alten schon noch oder ? Wäre schade...

  • PEEKABOOPEEKABOO Member

    @goaty schrieb:
    Aber du reparierst den alten schon noch oder ? Wäre schade...

    aber sowas von -
    werd mal schauen , ob ich den neuen mal eben aufscheaube und nachsehen; vielleicht finde ich ja eine Aufschrift auf dem fusible resistor...

  • PEEKABOOPEEKABOO Member

    @PEEKABOO schrieb:

    @goaty schrieb:
    Aber du reparierst den alten schon noch oder ? Wäre schade...

    aber sowas von -
    werd mal schauen , ob ich den neuen mal eben aufscheaube und nachsehen; vielleicht finde ich ja eine Aufschrift auf dem fusible resistor...

    so sieht er in funktionstüchtig aus -
    leider kein Feedback von digikey

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet 12. Mai

    Ganz eindeutig 22Ohm Sicherungswiderstand. Die Leistung ist nur über die Größe abschätzbar. Vielleicht 1, vielleicht aber auch 2 oder 3 Watt.

    Nicht einfach zu bekommen. z.B. hier https://www.tme.eu/de/details/nfr2w-22r/sicherungswiderstande/royal-ohm/frn02wk0220a10/

    Vielleicht hat der Conrad ja auch eine Möglichkeit, @Christian ?

  • PEEKABOOPEEKABOO Member

    Besten Dank, goaty°!

    und hier die E-Post Antwort von digikey:

    Quote:

    "bei dem Bauteil handelt es sich auf den ersten Blick nicht um ein Vishay-Bauteil. Möglicherweise können Sie über die Targa GmbH mehr zu dem Bauteil erfahren.

    Bei der Farbringkodierung des Bauteils handelt es sich wahrscheinlich um eine herstellerspezifische Kodierung.

    Üblicherweise werden Widerstände (auch fusible) nach IEC 60062 kodiert. Die IEC 60062 stellt aber auch lediglich einen Vorschlag dar und ist nicht verpflichtend anzuwenden.

    Nach IEC 60062 ist der Toleranzring mindestens 1,5 mal so breit, wie die anderen Farbringe.

    Demnach wäre der 5. Farbring in Rot der Toleranzring (±2 %). Dann wäre aber auch der erste Farbring für den Widerstandswert schwarz (0), was nach IEC 60062 aber nicht vorgesehen ist.

    Der zweite Farbring für den Widerstandswert wäre dann goldfarben. Nach IEC 60062 wird Gold allerdings lediglich für den Multiplikator verwendet.

    Wenn man nun also von der anderen Seite anfängt wären die Farbringe: Rot, Rot, Schwarz, Gold, Schwarz

    Dies würde bedeuten: 2, 2, 0, :10, 0

    Also: 220 :10 = 22 Ω

    Der letzte Farbring in Schwarz hätte dann aber keine Bedeutung nach IEC 60062, da Schwarz nicht als Toleranz genutzt werden kann (0).

    Alles in allem, scheint es sich daher um eine herstellerspezifische Farbkodierung zu handeln. Der letzte Farbring könnte beispielsweise die Kennzeichnung für „Fusible“ sein, dies ist aber lediglich ein Beispiel.

    Wir können also lediglich Vermutungen anstellen.

    Sehen Sie bitte untenstehend unsere Farbkodiertafel:

    Auch wenn wir das Bauteil nicht identifizieren können und nicht mit Sicherheit die Farbkodierung entschlüsseln können, hoffen wir dennoch, dass wir Ihnen helfen konnten.

    Welch ein Buhei für diesen kleinen "Lümmel"

    Besten Dank für all eure Hilfe und Denkanstösse!!

  • PEEKABOOPEEKABOO Member
    bearbeitet 14. Mai

    @goaty schrieb:
    Ganz eindeutig 22Ohm Sicherungswiderstand. Die Leistung ist nur über die Größe abschätzbar. Vielleicht 1, vielleicht aber auch 2 oder 3 Watt.

    Nicht einfach zu bekommen. z.B. hier https://www.tme.eu/de/details/nfr2w-22r/sicherungswiderstande/royal-ohm/frn02wk0220a10/

    Vielleicht hat der Conrad ja auch eine Möglichkeit, @Christian ?

    Allerdings kommen die Jungs von digikey auf ne 2% Tolleranz...
    dein Exemple liegt bei 10...

  • goatygoaty Moderator mod

    Toleranz ist egal. Hauptsache Wert stimmt ungefähr und es ist ein Sicherungswiderstand. Und vor allem: du hast geprüft das dahinter nicht mehr kaputt ist. Sonst ist das fifty fifty wieder kaputt nach Austausch.

  • PEEKABOOPEEKABOO Member

    Nachtrag

    Quote:

    "bei dem Bauteil handelt es sich auf den ersten Blick nicht um ein Vishay-Bauteil. Möglicherweise können Sie über die Targa GmbH mehr zu dem Bauteil erfahren.

    die E-Mail war natürlich nicht die Antwort-Mail von DIGIKEY , sondern von VISHAY.

    Und jetzt wird es interessant:
    Digikey hat mir geantwortet:

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Sie haben richtig erkannt das es sich um ein:100 OHM 1W 2% AXIAL Wiederstand handelt.

    Unsere Artikelnummer lautet: A131427CT-ND

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Lars Brodmann
    Global Customer Support
    Representative DIGI-KEY ELECTRONICS

    https://www.digikey.de/products/de?keywords=A131427CT-ND

    Jetzt bin ich restlos verwirrt....

  • goatygoaty Moderator mod

    Da hat er sich wohl verkuckt, F1 steht mit Sicherheit für einen Fusible Resistor.
    Ist die Frage ob sich der Aufwand lohnt. Du hattest doch einen neuen. Schmeiß ihn weg bevor noch was passiert.

  • PEEKABOOPEEKABOO Member

    nope.
    dachte du wärst da ähnlich gepolt?!
    nevermind

  • PEEKABOOPEEKABOO Member

    P.S thanks @goaty
    für deine Hilfe und Zeit!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.