Suche Kaufempfehlung Labornetzgerät: Basetech BT305 vs. Voltcraft LPS1305?

MaatnMaatn Member
bearbeitet 19. Juli in Messen, Steuern, Regeln

Servus zusammen,
ich stehe vor der Entscheidung ein 30V / 5A linear-geregeltes Labornetzteil zu kaufen.
Da habe ich zwei gefunden die preislich nicht sooo weit auseinander liegen.

Basetech BT305
Voltcraft LPS1305

Kann mir jemand eine Kaufempfehlung geben?
Bzw. aus den vorhanden Daten oder eigenen Erfahrungen berichten ob sich der Mehrpreis des Voltcraft (+20 Euro) gegenüber dem Basetech lohnen?

Vielen Dank schon mal für eure Tips!

Grüße
Maatn

Antworten

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet 19. Juli

    Ich denke die geben sich nichts, das sind einfache Netzteile.
    Man muß halt wissen wofür man sie benötigt, weil beim lineargeregelten Netzteil halt bis zu 150Watt verbraten werden müssen, und das halten die meist nicht ewig aus.
    Alternative: Gebraucht kaufen, z.B. hier: https://www.ebay.de/itm/153906307538

    Vorteil BT305, hier scheint es einen Stromlauf zu geben wenn kauptt:
    https://forum.mosfetkiller.de/viewtopic.php?t=64511

    Aber das LPS1305 dürfte sehr ähnlich aufgebaut sein.
    Hier Info: https://www.roboternetz.de/community/threads/70274-Schaltplan-für-Labornetzgerät-VOLTCRAFT-LPS-1305

  • MaatnMaatn Member

    Interessant. Ich werde kein Dauerbetrieb haben. Deshalb dachte ich ein linear geregeltes Netzteil reicht aus und hat zudem (wahrscheinlich) geringere Restwelligkeit. Du würdest also eher ein Schaltnetzteil einem Linearen bevorzugen?
    So etwas wie das Joy-it RD6006?

  • ChristianChristian Administrator admin
    bearbeitet 19. Juli

    Hallo @Maatn, danke an @goaty. Ich habe dir den direkten Vergleich sowie die technischen Daten noch mal hier zusammengefasst:

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet 19. Juli

    Es kommt drauf an. Wenn du bastelst mit Audio oder wo Noise ein problem ist, dann eher lineargeregelt,
    ansonsten sind die Schaltregler auch recht gut, was ich von den Tests (eevblog) gesehen habe.
    Ich sag mal für´s normale Basteln reicht es alles aus und ist wurscht was du kaufst. Da spielen auch andere Parameter eine Rolle:
    Preis, Größe, Wärmeentwicklung, Gewicht.

    Wenn du z.B. oft 1-5Volt bei 4-5Ampere brauchst, wird das Lineargeregelte halt sauwarm.

    Ich brauche hier beim Basteln fast nie mehr als 1-2 Ampere, aber dafür auch mal eine Spannung über 30Volt.
    Hängt halt vom Einsatzzweck ab.
    Nur für Arduino braucht man überhaupt kein Netzteil, da reichen ein paar Akkus...

    Ich würde für den Anfang was günstiges nehmen, aber wenn Budget da ist, dann würde ich unbedingt was gutes nehmen.

    z.B. wenn du Geld hast, dann gleich eines von TTI oder Siglent oder Rigol oder auch das Owon ist gut, das OPD3033 hatte ich mal, das war sehr gut.

    Vorteile bei diesen Geräten: Programmierbar und vor allem Schutzschaltung (Fuse, OVP, OCP) für deine Schaltung. Das ist wirklich nützlich.

    Ach so: Ein Ausgang wäre für mich zu wenig, weil selbst einfachere Schaltungen und Geräte oft mal plus minus X Volt brauchen, und dann noch eine 5Volt. Also drei Ausgänge ist schon nett.
    https://www.conrad.de/de/p/rigol-dp832-labornetzgeraet-einstellbar-0-30-v-dc-0-3-a-195-w-anzahl-ausgaenge-3-x-1166515.html

  • MaatnMaatn Member

    Danke für die Empfehlung. Aber das Rigol ist wirklich ne andere Preisliga.
    Ich möchte auf jeden Fall ein Netzgerät mit seperatem "output on-off" Schalter.

    Was ist deine Meinung/Erfahrung zu dem Voltcraft TOPS-3205 ?

    Als Schaltnetzteil dürfte es ja dann nicht so warm werden und Dauerbetrieb geeignet sein.
    Wenn die alle passiv gekühlt sind vielleicht doch die bessere Wahl.

    120mV Restwelligkeit hört sich ertmall schrecklich an - wobei bei 20V machst net so viel aus, aber bei 3V wärs schon ärgerlich.
    Irgendwelche Erfahrung damit?
    DAnke für Tips.

  • goatygoaty Moderator mod

    Sag wofür du das verwenden willst. Autoakku aufladen oder Verstärkerschaltung mit mV Spannungen betreiben.
    Ansonsten nimm eines was dir vom Preis und der Größe zusagt. Die wirklichen Unterschiede bzg. Qualität und Haltbarkeit z.B. bekommt man sowieso nicht heraus.

    120mV Restwelligkeit sind nur dann ein Problem wenn es die Schaltung nicht verträgt, und das weißt nur du, welche Schaltungen du betreiben willst.

    Rigol hat ON/OFF Schalter pro Kanal als auch insgesamt für alle.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.