Thermometer Voltcraft DET1R "spinnt"

ich habe versucht, Wasser langsam zu erwärmen und den Temperaturanstieg mit dem Thermometer Voltcraft DET1R zu verfolgen.
Die Messungen erfolgten über einen Zeitraum von ca. 100 Minuten in ca. 10-Minuten-Intervallen. Nicht immer wurde das Thermometer zwischenzeitlich ausgeschaltet.
Nach etwa 70 Minuten gab es folgende Schwierigkeiten, die schließlich zur Verwendung eines anderen (Bimetall-)Thermometers zwangen:
Die Temperatur lag bei ca. 80°C. Das Thermometer zeigte erst „E“, dann wurde die Anzeige unruhig, dann leuchteten alle Anzeigen („88.8“), irgendwann „flutete“ die Anzeige auch, d.h. sie wurde völlig schwarz.
Aus- und Einschalten half nicht bzw. nur kurz, einige Minuten Pause nicht; Batterie-Wechsel nicht. Dann kamen Symptome hinzu: Völliges Erlöschen der Anzeige; keine Reaktion auf On/Off.

Jetzt, nach größerem zeitlichem Abstand, in Zimmer-Temperaturbereich und -Feuchte, arbeitet das Thermometer wieder korrekt.

Der Kauf liegt etwa 2 Jahre zurück, aber es gibt keine Unterlagen mehr, also keinen Garantie-Anspruch.

Ist Ihnen etwas von vergleichbarem Versagen bekannt? Haben Sie Ratschläge für mich? Die Bedienungsanleitung ist ja recht dürftig; über die Error-Anzeige sagt sie z.B. nichts.

Antworten

  • at my side? Why so silent then?

  • goatygoaty Member ✭✭✭

    Vermutung: Der heiße Dampf geht in das Meßgerät hinein und verursacht Probleme. Nur die Enstichsonde sollte im Topf sein, nicht das Meßgerät oben ...

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.