Rotationssensor für Platine gesucht: Ist der Joy-it MPU6050 richtig?

CubeSatCubeSat Member
bearbeitet 15. August in Ich suche dieses Teil

Hallo, vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen.

Ich benötige irgendetwas, dass mir eine Spannung ausgibt, wenn es rotiert. Optimal wäre ein Sensor den ich auf eine Platine löte und der eine positive Spannung ausgibt, wenn die Platine in die eine Richtung rotiert, eine negative Spannung bei entgegengesetzter Rotation und gar keine Spannung ohne Rotation.

Ich bin hier auf den "Joy-it MPU6050 Beschleunigungs-Sensor" (Bestell-Nr.:
2136256) gestoßen. Beschleunigung will ich keine messen, aber der enthält auch ein Gyroskop.
Ließe sich mein Anliegen damit umsetzen? Das Datenblatt gibt mir leider nicht wirklich Informationen.
Und wenn nicht, was könnte ich stattdessen machen?

Viele Grüße

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @CubeSat, hier bitte ich @goaty oder @leo_s_conrad Rat zu geben.

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet 16. August

    Hast du eine Versorgungsspannung oder soll es eine Art Generator sein ?
    Welche Genauigkeit brauchst du ?
    Es gibt Magnetfeldsensoren, mit einem Magneten dazu kann man kontaktlos Drehung messen. (Z.b. Honeywell HMC1021S)
    Oder Sin/Cos Drehwinkelsensoren wie Melexis 2SA.
    Einfacher währe ein optischer drehencoder wie bei einem Eingabeelement an Geräten. Man kann Drehrichtung und Geschwindigkeit leicht erkennen mit einem Microcontroller.
    Oder sowas : Murata SV01A103AEA0 Rotationssensor (mechanisch)
    Es gibt viele Möglichkeiten, vermutlich musst du etwas enger spezifizieren.

  • CubeSatCubeSat Member

    Ah, danke! Mir war nicht klar wie groß die Auswahl ist.
    Dann muss ich wohl etwas spezieller werden. Ich würde gerne einen Sensor etwa 10cm von einer Rotationsachse entfernt auf eine Platine löten, der dann eine Ausgangsspannung ausgibt, die von der Größe der Rotationsgeschwindigkeit um diese Achse abhängig ist. Das ist doch bestimmt ziemlich speziell.
    Versorgungsspannung wird vermutlich von einer Power-bank oder anderem Akku kommen, maximal 9V.
    Gibt es sowas überhaupt?

  • goatygoaty Moderator mod

    Fertig vermutlich nicht, bei dem Abstand müsste man evtl schon optische Reflexsensoren verwenden, und die Zeit zwischen zwei Pulsen messen.
    Und dann hat man noch nicht die Richtung.
    Leider keine Ahnung ob es sowas fertig gibt. Eher nicht.
    Und in welchem Verhältnis soll Spannung zur Umdrehungsgeschwindigkeit sein ? Das muss alles festegelegt werden.

  • CubeSatCubeSat Member

    Ich könnte den Abstand zur Achse auch verringern, wenn das auch andere Sensoren ermöglicht. Optische Reflexsensoren sind nicht möglich.
    Wie wären denn Sensoren die auf dem Sagnac-Effekt basieren? Gibt es so Was zu kaufen?
    Über das Verhältnis muss ich nochmal nachdenken.

  • goatygoaty Moderator mod

    Vielleicht beschreibst du mal genauer, was der Aufbau machen soll, dann kann man vielleicht nochmal was empfehlen ?
    Ein Interferometrischer Ansatz scheint mir dann doch etwas aufwändig, oder ?

  • CubeSatCubeSat Member

    Hm, ich muss mein Konzept sowieso nochmal überdenken...ich kann die Frage dann vermutlich etwas genauer formulieren. Danke schon mal für die Unterstützung bis hier her!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.