Ersetze 12V-Halogen-Lampe (G4) durch 12V-LED: Welchen Treiber brauche ich?

GutzeitGutzeit Member
bearbeitet 23. Oktober in Sonstige Themen

Hallo, in der Hängeleuchte sind 6 Stück 12V- Halogen- G4-Lampen a 20W (Summe 120 W) verbaut.
Jetzt möchte ich diese durch 6 Stück 12V- LED- G4- Lampen a 2W (Summe 12W) ersetzen,
und brauche daher einen neuen Trafo (Treiber?)
Die Leuchte ist an das 220V Netz angeschlossen,
die neuen LED- Lampen sind sowohl für AC als auch DC geeignet (was auch immer das bedeutet).
Ich habe gelesen, dass ein Treiber für DC besser ist, und dass der Treiber mindesten 20% Reserve haben soll, in meinem Fall also ca.15 W .

Welchen Treiber (von Conrad) genau brauche ich abgesehen von den genauen Einbaumassen in der Leuchte?

Antworten

  • goatygoaty Moderator mod

    Du brauchst einfach ein 12V Netzteil. Ein LED Treiber bezeichnet oft ein Netzteil mit Konstantstrom. Das ist hier ja nicht nötig.
    https://www.conrad.de/de/p/mean-well-apv-16e-12-led-treiber-konstantspannung-15-w-0-1-25-a-12-v-dc-ueberlastschutz-ueberspannung-2113608.html

  • GutzeitGutzeit Member

    danke für die Infos, habe aber noch folgende Fragen:

    die Leuchte, in die das Netzteil eingebaut werden soll, ist ja eine Hängeleuchte, die an den Kabeln von der Zimmerdecke angeschlossen ist, daher darf das Netzteil selbst keine Kabel haben. Ist das bei deinem Netzteil- Vorschlag der Fall?

    Ist 15W eventuell zu wenig, weil ich in der Beschreibung etwas von 1/3 statt 20% Reserve die man haben sollte gelesen habe
    um wieviel stärker darf das Netzteil denn max. sein?

    und das steht auch noch in der Beschreibung:
    Diese Produkte sind für Beleuchtungsanwendungen innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums NICHT vorgesehen.
    was hat es damit auf sich?

  • GutzeitGutzeit Member
    bearbeitet 24. Oktober

    das ist die Leuchte

  • goatygoaty Moderator mod

    Man kann oft das mitgelieferte Kabel entfernen, und wenn nicht, würde ich es kürzen und mittels wago 221 klemmen an die Zuleitung verbinden.
    Das mit der Vorschrift hab ich auch schon Mal gehört, leider weiß ich aber nicht genau was damit gemeint ist.
    Vielleicht weiß dass @Christian .
    Wenn du 2W Leuchtmittel hast, und davon 6, sind 15W auf jeden Fall ausreichend.
    Zu groß kann die Leistung nicht sein, das ist egal, da es ja 12V konstantspannung sind. Nur das Gehäuse wird immer größer ja mehr Leistung.

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @Gutzeit, den Passus "Diese Produkte sind für Beleuchtungsanwendungen .." lasse ich gern klären.

  • goatygoaty Moderator mod
    bearbeitet 24. Oktober

    Aber Mal was blödes: warum den bestehenden Trafo wechseln ? Die LED Leuchtmittel können ja wohl ac oder dc, also brauchst du doch gar keinen anderen Trafo ?

  • GutzeitGutzeit Member

    der vorhandene Trafo hat 120w, bei 20w mit den LED-Lampen erreiche ich nicht die Mindestlast des Trafos.
    Habe mal versuchsweise 2 Halogen durch 2 LEDs ersetzt, die haben dann geflackert

  • goatygoaty Moderator mod

    Ja richtig. Ein elektronischer Trafo hat u.u. Eine Mindestlast. Richtig.
    Vorsicht, auch ein vorhandener Dimmer müsste auch noch berücksichtigt werden.

  • ChristianChristian Administrator admin
    bearbeitet 25. Oktober

    @Gutzeit schrieb:

    und das steht auch noch in der Beschreibung:
    Diese Produkte sind für Beleuchtungsanwendungen innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums NICHT vorgesehen."
    was hat es damit auf sich?

    Vom Hersteller: Mit Inkrafttreten der neuen ERP-Richtlinie (Ökodesign-Richtlinie) für LED-Netzteile ist das aufgeführte Netzteil nicht mehr für Beleuchtungszwecke zugelassen.

  • goatygoaty Moderator mod

    Was aber hier vermutlich Wurscht ist und eh keiner kontrolliert. Hauptsache der Trafo paßt von der Leistung.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.