Transcend Premium 300S SDXC-Karte nach kurzem Gebrauch nicht mehr lesbar.

KlausKKlausK MünchenMember
bearbeitet 6. Januar in Computer & Zubehör

Meine ganzen Transcend SD-Karten (Transcend Premium 300S SDXC-Karte 256 GB Class 10, UHS-I, UHS-Class 3, v30 Video Speed Class), sind nach einer bestimmten Zeit unabhängig vom PC nicht mehr lesbar. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht? Gibt es da evtl. eine Lösung die Daten doch noch zu retten? Beim Einschieben der Karten ist Windows nur noch zum "Piepen".

Getaggt:

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @KlausK, ich gebe es weiter an einen Spezialisten.

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator mod

    Hallo @KlausK ,
    zunächst ist die Frage: Sind die Karten nur nicht mehr vom PC lesbar oder defekt? Also kannst Du die Karten neu formatieren und weiternutzen? Wird die Karte vom PC überhaupt noch erkannt?

    In welchen Geräten nutzt Du die Karten? Was verstehst Du unter kurzem Gebrauch? Das ist immer schwer einzuschätzen. wenn die Karten beispielsweise im Raspberrypi genutzt werden, gehen sie gerne schnell kaputt, da ständig Schreibvorgänge ausgeführt werden, um die Log-Datei zu schreiben.

    Lg, Leo

  • KlausKKlausK MünchenMember

    Hallo Leo, ich habe insgesamt 4 Karten dieses Typs gekauft und vielleicht 2 Mal jede der Karten benutzt, eigentlich neu. Erst war es eine Karte, die nicht mehr vom System erkannt wurde (Windows 10 ist nur am Piepen). Inzwischen sind es alle 4 Karten, die sich auf gleiche Weise verhalten. Diese Karten sollten aus dem Sortiment genbommen werden, da die Halbwertzeit ein paar Wochen beträgt. Formatieren geht nicht mehr, da die Karte nicht erkannt wird. Auch auf einem anderen rechner mit Win11 ist es das gleiche Problem. Die Karten lassen sich nicht mehr initialisieren. Großer Mist, weil da evtl. wichtige Daten drauf sein können. Was tun? Immerhin gehen hier fast 1 TB Daten den Bach runter. Lieben Gruß, Klaus Kohlschütter

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator mod

    Hallo @KlausK ,
    ich höre da heraus, dass Du die Karten eigentlich nur an einem Computer (außer zum testen) benutzt hast. Also keine Kamera, kein Raspberrpi. Klar, das kann natürlich ein Produktionsfehler sein. Ich würde die Karten auch an deiner Stelle auf jeden Fall als Garantiefall einsenden. Es könnte aber auch sein, dein Kartenleser grillt die Karten. Dass vier Karten so schnell kaputt gehen, ist schon eigenartig.
    Um Daten wiederherzustellen, würde ich mir einen Linux USB Stick machen, damit den Computer starten und versuchen mit ddrescue ein Image zu erstellen. Vom Image kann man dann z.B. mit Photorec versuchen, Daten wiederherzustellen.

    Grundsätzlich ist ein Backup ein Muss. Das lernt man meist auf die harte Tour. War bei mir auch so.

    Lg, Leo

  • KlausKKlausK MünchenMember

    Insgesamt verwende ich mehr als 20 SD-Karten unterschiedlichster Typen von Samsung oder SanDisk und habe noch nie Probleme gehabt, was mich davon überzeugt hatte, SD-Karten themenspezifisch als brauchbares Backup zu verwenden. Vielleicht muss man doch noch auf die guten alten Festplatten zurückgreifen, die ich aussortieren wollte. Aber vielen Dank für die Hinweise. Probiere das mal aus und werde berichten. Übrigens: Win11 kann die Karten auch nicht lesen.

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator mod

    Hallo @KlausK ,
    noch ein Hinweis, falls Du das mit Linux machst: Nach dem Einstecken des sticks gebe mal dmesg in der Konsole ein (mit Enter bestätigen)
    da bekommst du Informationen aus dem Syslog. Da sollte dann auch was zur Sdkarte stehen. I/O error wäre schlecht. Da hast Du wenig Chancen...

    Ich benutze übrigens nur noch SanDisk Sticks/Sdkarten. Die haben mich noch nie im Stich gelassen. Fürs Backup habe ich eine 3TB Festplatte, die an meinem Home automation mini PC hängt. Die springt nur an, wenn mein Laptop per WiFi ein Backup macht. Damit fahre ich sehr gut.

    Viel Erfolg bei der Datenrettung. Wenn Du da noch eine Frage hast, melde Dich.

    Lg, Leo

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.