DVM 230 Einbaumessgerät: Dezimalpunkt mit Stufenschalter statt Lötbrücken steuern

PlatynosPlatynos Member
bearbeitet 5. Januar in Messen, Steuern, Regeln

Hallo, ich suche eine Möglichkeit, bei den Messgeräten der Serie Voltcraft DVM230 den **Dezimalpunkt **mit einem **Stufenschalter **zu steuern, aber nicht mit unglaublich vielen Steuerkabeln zu den Lötbrücken der Dezimalpunkte.

Derzeit habe ich einen zweipoligen Stufenschalter mit Spannungsteiler im Einsatz. Der eine Kontakt steuert den Spannungsteiler der Messspannung. Der zweite Kontakt soll den Dezimalpunkt KORREKT ansteuern.
Meine bisherige Lösung ist ein separater Spannungsteiler mit dem ich von der Ubatt des Messgerätes eine Spannung von 0,7 bis 1 Volt einstelle und diese über den Stufenschalter auf die inneren Lötpunkte für die betreffenden Dezimalpunkte lege. Das funktioniert soweit ganz gut, aber ob die von mir gefundene Lösung wirklich dauerhaft einsetzbar ist, kann ich nicht beurteilen.

Hat jemand eine bessere, saubere Lösung gefunden?****

Getaggt:

Beste Antworten

  • goatygoaty Experte experte
    Antwort ✓

    Ich hab´s grad nochmal durchgemessen, die eine Seite der DP* Brücken ist durchverbunden, ein Wahlschalter mit drei Stellungen und der gemeinsame Kontakt auf der Kontaktseite näher zum Rand des Moduls funktioniert als Dezimalpunkt-Umschalter.

  • PlatynosPlatynos Member
    Antwort ✓

    Hallo Goaty,

    danke für die Mühe. aber ganz so einfach ist das nicht.
    Die Kontaktseite näher zum Rand des Moduls ist NUR TEILWEISE durchverbunden. Und zwar von DP1 bis DP3 und dann wieder von µ bis °C. Die Kontakte A und V sind auf der Kontaktseite zum inneren des Moduls damit verbunden.
    Daher hatte ich wohl damals den Messfehler bekommen.

    Ich füge die aktualisierte Zeichnung bei.

  • goatygoaty Experte experte
    Antwort ✓

    Wenn du den Dezimalpunkt schalten willst, reichen doch DP1-3.
    Die Einheit ist doch fest z.b. auf Volt oder habe ich den Zweck falsch verstanden ?

  • PlatynosPlatynos Member
    Antwort ✓

    Du hast das schon richtig verstanden. Inzwischen habe ich den Stufenschalter noch erweitert, damit das kleine m auch geschaltet wird (mV, mA). Aber so komme ich jetzt gut zurecht, da eine gemeinsame Leitung reicht um sowohl den DP als auch das kleine m zu schalten. Insgesamt benötige ich jetzt 5 Adern: Gemeinsam (P), m, DP1, DP2 DP3.
    Ich hatte wohl Pech, bei meinen ersten Tests die falsche Seite von V oder A zu erwischen, die ja genau anders herum belegt sind, warum auch immer.
    Danke nochmals für deine Mühe.

Antworten

  • goatygoaty Experte experte

    Ich würde messen, ob eine Seite der Brücken-Plätze (Jumper) miteinander verbunden sind (z.B. alle drei sind links oder rechts miteinander verbunden), und dann einfach mit dem Stufenschalter schalten.
    Eine Spannung /Spannungsteiler scheint mir da nicht nötig.

  • PlatynosPlatynos Member
    bearbeitet 5. Januar

    Nein, da ist leider nichts verbunden. Daher meine erzeugte Hilfsspannung.
    Mit Ub oder Ground verschwindet der Dezimalpunkt nach einiger Zeit einfach.
    Die Lötpunkte schweben auf der einen Seite etwa bei 1/3 Ub und auf der anderen Setie bei etwa 2/3 Ub.

  • goatygoaty Experte experte

    Interessant. Muß ich mir mal ansehen, ich glaub ich hab eines in der Kiste irgendwo liegen.

  • PlatynosPlatynos Member

    Mit dieser Schaltung funktioniert es bisher.
    Ob das optimal ist, sollte noch geklärt werden.

  • goatygoaty Experte experte
    Antwort ✓

    Ich hab´s grad nochmal durchgemessen, die eine Seite der DP* Brücken ist durchverbunden, ein Wahlschalter mit drei Stellungen und der gemeinsame Kontakt auf der Kontaktseite näher zum Rand des Moduls funktioniert als Dezimalpunkt-Umschalter.

  • PlatynosPlatynos Member
    Antwort ✓

    Hallo Goaty,

    danke für die Mühe. aber ganz so einfach ist das nicht.
    Die Kontaktseite näher zum Rand des Moduls ist NUR TEILWEISE durchverbunden. Und zwar von DP1 bis DP3 und dann wieder von µ bis °C. Die Kontakte A und V sind auf der Kontaktseite zum inneren des Moduls damit verbunden.
    Daher hatte ich wohl damals den Messfehler bekommen.

    Ich füge die aktualisierte Zeichnung bei.

  • goatygoaty Experte experte
    Antwort ✓

    Wenn du den Dezimalpunkt schalten willst, reichen doch DP1-3.
    Die Einheit ist doch fest z.b. auf Volt oder habe ich den Zweck falsch verstanden ?

  • PlatynosPlatynos Member
    Antwort ✓

    Du hast das schon richtig verstanden. Inzwischen habe ich den Stufenschalter noch erweitert, damit das kleine m auch geschaltet wird (mV, mA). Aber so komme ich jetzt gut zurecht, da eine gemeinsame Leitung reicht um sowohl den DP als auch das kleine m zu schalten. Insgesamt benötige ich jetzt 5 Adern: Gemeinsam (P), m, DP1, DP2 DP3.
    Ich hatte wohl Pech, bei meinen ersten Tests die falsche Seite von V oder A zu erwischen, die ja genau anders herum belegt sind, warum auch immer.
    Danke nochmals für deine Mühe.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.