Suche Y-Connector für "JST-XH-2P"

Habe hier eine Sensorik und möchte die Batterie zur Erweiterung Parallelschalten.
Dafür möchte ich aber nicht direkt Lötarbeiten vornehmen sondern dachte es wird ja wohl für den JST-XH-2P einen Normalen Y-Adapter geben.... Entweder bin ich der Blinde oder ist das tatsächlich so speziell?

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @PID, kannst du das besagte Produkt bitte genau identifizieren, die Suche nach JST-XH-2P ist leider nicht eindeutig, danke.

  • PIDPID Member
    bearbeitet 31. Januar

    Es geht um das Batteriepack ER18505 + SPC1520. Dieses wird per JST-XH Kabel an die Platine befestigt. Damit die Laufzeit meiner Sensoren erhöht werden kann möchte ich diese Parallel schalten (und das nicht nur bei einem Model sondern schon recht vielen).

    Daher suche ich nach einem einfachem Y-Kabel.
    Nach div. Recherche wurde ich über die Zeichnung fündig: JST-XH-2P Kabel

    Nur scheint es das nirgends zu geben.

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator

    Hallo @PID ,
    hast Du dieses Akkupack auf dem Bild selbst zusammengestellt? Ich würde Dir nicht empfehlen, verschiedene Typen zu kombinieren. Sieht eigenartig aus.
    Wegen der Stecker: Du kannst Dir ein entsprechendes Crimp-Werkzeug kaufen und die Kabel Selbst zusammencrimpen. Das ist je nach Menge natürlich genauso langsam wie Löten. Bei Conrad habe ich nichts gefunden und ich glaube auch sonst wird das eher schwer so etwas vorkonfektoniert zu bekommen sein.

    Lg, Leo

  • PIDPID Member
    bearbeitet 31. Januar

    Nein die Teile gibt es so fix und fertig zu kaufen und sind bei den meisten gängigen Lorasensoren die nicht Made in Deutschland sind dabei :-)
    Das kleine gebommel ist ein Kondensator der die Spannung beim Erwachen des Sensors kurzzeitig nach oben treibt im entsprechenden Peak (so mein Kenntnisstand)

    Ja die Crimpzange war auch ein Gedanke. Ja gut ich habe mal direkt den Hersteller angeschrieben. Es hätte ja sein können das es etwas von der Stange gibt :-(

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator

    Hallo @PID ,
    naja, gefertigt ist ja ohnehin das Meiste in Fernost. Ein deutscher Importeur muss eben am Ende den Import bezahlen und zusätzlich Garantie geben und eventuell haften, wenn das Ding anfängt zu brennen oder sowas. Das gibts natürlich nicht umsonst.

    Okay, ich habe jetzt gesehen, das ist ein nicht aufladbares Battery-Pack, ich verstehe. Der Kondensator gleicht aus, dass sich aus dieser Batterie wohl nur ein relativ niedriger Strom von max 180mA ziehen lässt. Der Kondensator soll dann dafür sorgen, dass auch Spitzenlasten bis zu 2A möglich sind. Das wird vermutlich benötigt, um die Sensordaten weit senden zu können. Ich habe bisher nur "deutsche" LoRa Sensoren gesehen, die hatten nur so eine 3V Lithium Batterie.

    Viel Erfolg bei der Suche, ich hoffe, Du musst am Ende nicht crimpen.
    Lg, Leo

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.