Wassertemperatur-Datenlogger gesucht

ich benötigen einen Wassertemperatur Datenlogger um die Dauermessung eines kleine Gewässers durchzuführen (ehrenamtliches Vereins-Projekt). Ich benötige:

  • mindestens einmal stündlich einen Messwert
  • es ist KEIN Strom vorhanden
  • Messfühler kann von Logger abgesetzt sein, dann per Funk, Logger könnte kann trocken platziert werden
  • die Daten werden manuell periodisch per Laptop abgerufen. Speicher für mindestens 2 Wochen, länger ist besser

Mit welchen Komponenten kann man das erreichen?

Danke,
Rainer

Beste Antwort

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @rgerhards, da müsste ich einen unserer Profis hinzubitten, bitte noch ein wenig Geduld.

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator

    Hallo @rgerhards ,
    es kommt ein bisschen darauf an, wie viele Datenpunkte du du benötigst. Wie oft pro Tag möchtest du die Temperatur denn aufzeichnen? 14 Tage hört sich für mich auf jeden Fall nach vielen datenpunkten an. Das riecht nach Selbstbau mit z.B. Raspberrypi, wenn es günstig werden soll, oder nach Industriekompnenten, also vielleicht ein wireless MBUS Zähler mit entsprechendem Datenlogger. Das wäre bei Conrad allerdings nicht zu bekommen.

    Lg, Leo

  • rgerhardsrgerhards Member

    Mindestens einmal stündlich würde mir reichen, alle 10..15 Minuten wäre besser. Am liebsten ein abgesetzte Funk-Sensor, wo der Messfühler drin bleiben kann und die Speicherung dann im Logger geschieht.

    Früher war das ganz einfach, da gab es jede Menge Komponenten, z.B. WS 2500 PC und S 2001 IA als abgesetzter Sensor mit gekapseltem Temperatur-Fühler (ELV Namen, bei Conrad hieß es etwas anders). Hatte ich im Einsatz, sowohl im Wasser, als auch im Boden. Einfache Lösung, preislich OK. Dann gingen Teile kaputt, nicht mehr verfügbar, durch was anderes ersetzt, Wasser aussen vor gelassen, da nur Nebenanwendung.

    Mit dem Selbstbauen tue ich mich was schwer, gerade weil es ja auch wirklich wasserfest sein muss. Raspberry zieht zu viel Strom, Arduino ginge wohl notalls (wobei ich da auch PV-Modul mit kleiner Batterie bräuchte). Aber ehrlich gesagt will ich daraus eigentlich gar kein Projekt machen. Ursprünglich dachte ich, das ist alles easy, einfach wieder solche Komponenten wie die von ELV besorgen. Sehe ich im Moment aber nur noch bei Davis, und dann bist du locker bei 600+€ -- das geht auch nicht.

    Trotzdem Danke, notfalls werde ich wohl wirklich was bauen. Ich glaub ich hab noch so einen alten S2001 IA, und für arduino gibt's, meine ich, einen 433MHz Empfänger. Wäre aber echt Zusatzaufwand.

    Weitere Tipps sind herzlich willkommen!

    LG, Rainer

  • goatygoaty MünchenExperte experte

    Ich bin nicht Up to date, aber ist das nicht heute was für esp32 mit lora ? Oder muss es hat kein Funk sein ?

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator
    bearbeitet 6. Mai

    Hallo,
    Gute Idee von @goaty !
    Wenn die Daten nicht "Geheim" sind, könnte man sogar vielleicht einen public LoRa Accesspoint verwenden. Dann bekommst du die Daten online, ohne Internetverbindung. Schau doch mal hier ob die Location abgedeckt ist?

    Lg, Leo

  • rgerhardsrgerhards Member

    Hab mal geschaut, ist leider nicht abgedeckt (Großrinderfeld). Falls ich dann doch noch ein Sensor-Bau Projekt mache könnte man das dann natürlich "aufblasen". Evtl. schau ich mal ob ich bei der nächsten Community (Würzburg) mitmachen kann.

    Aber ehrlich gesagt löst es mein Grundproblem jetzt noch nicht wirklich, der kleine See hat ja Prio ;-)

    Rainer

  • goatygoaty MünchenExperte experte
    Antwort ✓

    Ach so, es muß nicht über eine große Strecke abrufbar sein.
    Ginge nicht ein einfacher Logger ?
    https://www.conrad.de/de/p/voltcraft-dl-240k-temperatur-datenlogger-messgroesse-temperatur-200-bis-1372-c-pdf-funktion-1931526.html

  • rgerhardsrgerhards Member

    Oh, Danke! Das sieht ziemlich genau nach dem aus, was ich suche! Ich les mich mal ein. Wetterfestes Gehäuse kann ich dann selbst noch drum machen.

  • rgerhardsrgerhards Member

    Ich habe es mal bestellt (warum kostet es bei Conrad direkt eigentlich 5€ versand und bei conrad/amazon nicht - das ist widersinnig ;-)). Kann gerne berichten.

  • goatygoaty MünchenExperte experte

    Ist halt mit Batterie, und muss vom Sensor abgesteckt werden zum Auslesen. Die Konfiguration geht über eine Art Web -Interface, funktioniert aber. Ich hab das Modell mit Luftfeuchte um den Dachboden zu überwachen.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.