Suche Ersatz für Grafikkarte GeForce GT 640 aus älterem Linux-Rechner

thomas_W_Tthomas_W_T Member
bearbeitet 3. Juni in Computer & Zubehör

Ich brauche einen Ersatz für die Grafikkarte GeForce GT 640 in meinem älteren Linux-Rechner (Asus, core i7, 32GB), da deren Lüfter rattert und sie wegen Temp-Probleme schon einmal versagt hatte.
Office-Anwendung, Multimedia, Bildbearbeitung auf 4K-Monitor (möglichst HDMI), evtl. 2. Monitor (HDMI), kein RGB-Port. Keine Spiele.

Ist die GeForce GT 730 (Passive Kühlung) kompatibel? Mich irritiert der "schmale" PCI-Bus-Stecker.
Rechner hat 2 lange und 2 kurze PCI-Slots.

Getaggt:

Beste Antworten

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Falls dir deine alte Karte bisher gereicht hat, macht es kaum Sinn in eine sehr viel höherwertige Karte zu investieren. Die 730er wäre da schon eine sehr gute Wahl, preislich die nächste interessante Karte wäre dann die 1050er, welche aber schon nicht mehr passiv kühlt.
    Beim Speicher würde ich eine Version mit min. 4 GB wählen, leider hat Conrad keine solche Karte auf Lager (die günstigsten lagernden 4 GB Karten beginnen erst ab ~ 250€ und machen für dich wie ich finde kaum Sinn) zu weniger Speicher würde ich aufgrund deines Bildbearbeitungswunsches nicht raten.

    Die meisten Grafikkarten finden im PCI x16 Slot Platz, sollte dein längster Slot sein. Hast du schonmal versucht deine aktuelle Karte gründlich zu reinigen?

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Hallo,
    er PCI Express Bus hat bis zu 16 parallele lanes, die genutzt werden können. Wenn die Hardware aber nicht alle lanes nutzt, kann der PCIe Anschluss auch kürzer ausfallen. Die kurzen karten kannst du aber ohne Probleme in einem langen Slot betreiben.

    Der Lüfter sieht mir nach Standardgröße aus. Wie ist er denn befestigt? Wie viele Kabel hat der Stecker? Vielleicht kannst du die alte Karte retten?

    Lg, Leo

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @thomas_W_T, ich bitte meinen Kollegen @leo_s_conrad hier um kompetenten Rat für dich.

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Falls dir deine alte Karte bisher gereicht hat, macht es kaum Sinn in eine sehr viel höherwertige Karte zu investieren. Die 730er wäre da schon eine sehr gute Wahl, preislich die nächste interessante Karte wäre dann die 1050er, welche aber schon nicht mehr passiv kühlt.
    Beim Speicher würde ich eine Version mit min. 4 GB wählen, leider hat Conrad keine solche Karte auf Lager (die günstigsten lagernden 4 GB Karten beginnen erst ab ~ 250€ und machen für dich wie ich finde kaum Sinn) zu weniger Speicher würde ich aufgrund deines Bildbearbeitungswunsches nicht raten.

    Die meisten Grafikkarten finden im PCI x16 Slot Platz, sollte dein längster Slot sein. Hast du schonmal versucht deine aktuelle Karte gründlich zu reinigen?

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Hallo,
    er PCI Express Bus hat bis zu 16 parallele lanes, die genutzt werden können. Wenn die Hardware aber nicht alle lanes nutzt, kann der PCIe Anschluss auch kürzer ausfallen. Die kurzen karten kannst du aber ohne Probleme in einem langen Slot betreiben.

    Der Lüfter sieht mir nach Standardgröße aus. Wie ist er denn befestigt? Wie viele Kabel hat der Stecker? Vielleicht kannst du die alte Karte retten?

    Lg, Leo

  • thomas_W_Tthomas_W_T Member

    Vielen Dank für die prompten Antworten.
    !. Der Rechner ist dank Filter relativ sauber. Die Karte hatte ich schon einmal ausgebaut aber nicht zerlegt. Der Lüfter ist fest mit dem Kühlblech verbunden. Die Lager des Lüfters sind vermutlich ausgeschlagen.
    2. Die Karte sieht ziemlich genau so aus wie die "Asus Grafikkarte Nvidia GeForce GT1030 2 GB GDDR5-RAM PCIe HDMI®, DisplayPort Low...", hat aber 4 GB Speicher.
    Vielleicht ist diese eine günstige Alternative.
    Ich weiß nur nicht, wie wichtig Speicher für Photo-Bearbeitung ist. Es handelt sich ja nicht um Vektorgraphik, die an die Grafikkarte delegiert wird, die Berechnungen werden ja vom Rechner (i7 mit 32 GB) ausgeführt.

    Tatsache ist, daß die alte Karte bei Videos (Full HD) auf dem Full HD-Monitor keine Probleme hat, aber auf dem 4K-Monitor "stottert", auch wenn's doch "nur ein Hochrechnen" auf die vierfache Pixelanzahl ist. Ich weiß nicht, wo hier der Flaschenhals ist.
    Vieleicht gibt es da Erfahrungswerte.
    Evtl ist dafür dann doch eine teurere Karte mit mehr Speicher notwendig.

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator
    bearbeitet 2. Juni

    Hallo @thomas_W_T ,
    ich denke, das sollte schon passen, als Ersatz für die obige Grafikkarte. Die Karte kann aber nativ kein 4K, das Bild wird also vermutlich nicht besser sein, als bei der jetzigen Karte.
    Je nach Budget wäre das hier
    oder das hier mit mehr Power und insbesondere höherer maximaler Auflösung eine Option. Die Karten haben allerdings kein DVI, sondern Display Port.
    Die Radeon Karte ist für Ubuntu zertifiziert. Bei der Nvidia Karte gab es wohl Probleme, aber meist kriegt man es ja dann doch hin, wenn man ein bisschen googelt.

    Lg, Leo

  • thomas_W_Tthomas_W_T Member

    Vielen Dank für die ganzen Infos. Es wird dann wohl doch auf die "Asus Grafikkarte Nvidia GeForce GTX1650 " hinauslaufen: HDMI + DP und sogar 8K-fähig; man weiß ja nie, ob in 2 Jahren ein 8K-Monitor interessant sein wird.
    Bezüglich Linux werde ich mich vorher schlau machen. Es steht eh' ein größeres Upgrade an.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.