Kleiner Motor (Akkubetrieb) für langsam drehende Scheibe an der Wand gesucht

KarstKarst Member
bearbeitet 15. Juni in Ich suche dieses Teil

Hallo, ich hoffe, ich bin hier bei Modellbau im richtigen Unterforum.

Ich suche einen kleinen möglichst flachen Motor, der eine an der Wand befestigte runde Scheibe (Durchmesser ca. 50cm, Gewicht max 500 gr) langsam dreht. Geschwindigkeit zwischen 1 Umdrehung/h bis 1 Umdrehung /12h

Kann mir jemand weiterhelfen, welche Art Motor mir hier weiterhelfen könnte.

Beste Grüße
Karst

Getaggt:

Beste Antwort

  • Marc_ConradMarc_Conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Hallo @Karst

    Schwieriges Vorhaben aufgrund der Abmessungen und Gewicht und vor allem U/min.
    Also ein Uhrwerk wird die 500g nicht bewegt bekommen. Das fällt komplett raus. (Ausser du wechselst deine Scheibe gegen einen Pappkarton aus.)

    Du musst dir jetzt mal einen Bauplan erstellen, wieviel Platz du dahinter maximal zur Verfügung hättest.
    Der Ansatz mit der Riemenscheibe kommt dann dem Ziel schon sehr nahe. (Beispielsweise mit Riemen aus dem Plattenspieler Zubehör.)
    Als Motor kannst du zum Beispiel diesen nehmen:
    https://www.conrad.de/de/p/motraxx-ra12w0298-sy8460-getriebemotor-4-5-v-dc-1-298-239067.html
    Das ist der kleinste und langsamste bei geringer Spannung, der zumindest das Gewicht am Ende über Riemen bewegt bekommt.
    Dann kommt jetzt aber das Problem mit deiner minimalen Umdrehung... Der oben genannte Motor macht 7 Umdrehungen pro Minute. Bei geringerer Spannung kannst du den vielleicht auf 5 Umdrehungen runter regeln (und gleichzeitig genügender Kraft).
    Mit dem Getriebe von Leo könntest du das ganze auf eine Umdrehung pro Minute runter regeln.
    Weit weg von dem was du vor hast.
    Selbst mit einem Riemen wird das also schwierig. Also musst du mehrmals Untersetzen.
    Und da kommt jetzt deine Ingenieursfähigkeit zum Tragen. ;)

    Die idealste Lösung wäre ein Schrittmotor, den du mittels Arduino betreibst. Das wird dann aber vom Platz her eventuell etwas eng.
    Die Schrittmotoren haben leider etwas weniger Kraft, wenn sie klein sind.
    Dieser wäre aber eine Möglichkeit: https://www.conrad.de/de/p/joy-it-schrittmotor-nema17-03-joy-it-0-2-nm-1-2-a-wellen-durchmesser-5-mm-2148831.html

    Schrittmotortreiber: https://www.conrad.de/de/p/makerfactory-schrittmotor-treiber-modul-mf-6402405-1-st-2134135.html

    Das ganze an einem Arduino und dann programmiert auf deine gewünschte Umdrehung (Schritte) pro Stunde/Minute.

    Du siehst, vieles ist möglich, abhängig deiner Fähigkeiten und Voraussetzungen in Sachen Platz/Gewicht.

    Viele Grüße aus der Filiale Bremen
    Marc

Antworten

  • Elmar_KElmar_K Administrator admin

    Hallo @Karst, ich frage die Kollegen vom Modellbau, ob sie einen Motor kennen, der deinen Anforderungen entspricht.

  • KarstKarst Member

    @Elmar_K Super. Danke.

  • leo_s_conradleo_s_conrad Moderator moderator
    bearbeitet 15. Juni

    Hallo @Karst ,

    derart langsame Motoren existieren glaube ich, gar nicht.
    Daraus folgt, dass du ein Getriebe benötigst, was die Drehzahl entsprechend absenkt. Mit das Langsamste, was Conrad anbietet, sind Spiegelkugelmotoren. Aber auch Diese haben eine Drehzahl von 1-3 U/Min. Das wäre ja immernoch viel zu schnell für dich. Da musst du gegebenenfalls selber ein Getriebe dimensionieren. So wie hier könnte man das machen, zum Beispiel.

    Alternativ könntest du auch mit einem Riemen arbeiten. Wenn du die Riemenscheiben entsprechend dimensionierst, könnte das klappen.

    Edit: gerade gelesen, dass es ja mit einem Akku betrieben werden soll. Dann vielleicht eher so etwas. Das ist der Langsamste, den ich für einen sinnvollen Preis gefunden habe.
    Lg, Leo

  • goatygoaty Experte experte

    Du brauchst doch nur ein Uhrwerk, das hat eine Achse für 1U/Tag und eine für 1U/Stunde. Evtl kann man das modifizieren, damit es variable Geschwindigkeit kann.

  • Marc_ConradMarc_Conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Hallo @Karst

    Schwieriges Vorhaben aufgrund der Abmessungen und Gewicht und vor allem U/min.
    Also ein Uhrwerk wird die 500g nicht bewegt bekommen. Das fällt komplett raus. (Ausser du wechselst deine Scheibe gegen einen Pappkarton aus.)

    Du musst dir jetzt mal einen Bauplan erstellen, wieviel Platz du dahinter maximal zur Verfügung hättest.
    Der Ansatz mit der Riemenscheibe kommt dann dem Ziel schon sehr nahe. (Beispielsweise mit Riemen aus dem Plattenspieler Zubehör.)
    Als Motor kannst du zum Beispiel diesen nehmen:
    https://www.conrad.de/de/p/motraxx-ra12w0298-sy8460-getriebemotor-4-5-v-dc-1-298-239067.html
    Das ist der kleinste und langsamste bei geringer Spannung, der zumindest das Gewicht am Ende über Riemen bewegt bekommt.
    Dann kommt jetzt aber das Problem mit deiner minimalen Umdrehung... Der oben genannte Motor macht 7 Umdrehungen pro Minute. Bei geringerer Spannung kannst du den vielleicht auf 5 Umdrehungen runter regeln (und gleichzeitig genügender Kraft).
    Mit dem Getriebe von Leo könntest du das ganze auf eine Umdrehung pro Minute runter regeln.
    Weit weg von dem was du vor hast.
    Selbst mit einem Riemen wird das also schwierig. Also musst du mehrmals Untersetzen.
    Und da kommt jetzt deine Ingenieursfähigkeit zum Tragen. ;)

    Die idealste Lösung wäre ein Schrittmotor, den du mittels Arduino betreibst. Das wird dann aber vom Platz her eventuell etwas eng.
    Die Schrittmotoren haben leider etwas weniger Kraft, wenn sie klein sind.
    Dieser wäre aber eine Möglichkeit: https://www.conrad.de/de/p/joy-it-schrittmotor-nema17-03-joy-it-0-2-nm-1-2-a-wellen-durchmesser-5-mm-2148831.html

    Schrittmotortreiber: https://www.conrad.de/de/p/makerfactory-schrittmotor-treiber-modul-mf-6402405-1-st-2134135.html

    Das ganze an einem Arduino und dann programmiert auf deine gewünschte Umdrehung (Schritte) pro Stunde/Minute.

    Du siehst, vieles ist möglich, abhängig deiner Fähigkeiten und Voraussetzungen in Sachen Platz/Gewicht.

    Viele Grüße aus der Filiale Bremen
    Marc

  • KarstKarst Member

    Hallo, vielen Dank für die Ratschläge. Ich glaube, ich könnte durch andere Materialwahl tatsächlich das Gewicht noch deutlich reduzieren.

  • Marc_ConradMarc_Conrad Moderator moderator

    @Karst
    Zeig uns ruhig mal dein Ergebnis am Ende. Falls du noch fragen hast, schreib uns hier ruhig. :)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.