Worauf müssen wir achten, wenn wir Filament für den Makerfactory 3d Stift kaufen wollen?

StefanieNischStefanieNisch Member
bearbeitet 5. Juli in Sonstige Themen

Sehr geehrtes Supportteam,
wir interessieren uns für den Makerfactory 3d Stift, welchen Sie verkaufen. Welches Filament ist mit diesem Stift kompartibel (muss das Filament von einer bestimmten Marke dazugekauft werden)? Ist die Gebrauchsanweisung, welche beiliegt auf deutsch? Wieviele Jahre ist Garantie auf diesem Stift (wir haben gelesen, dass 3d Stifte oftmals Probleme mit verstopften Düsen haben und dann ggf. schnell funktionsunfähig sind. Wäre dieser Fall bei bei Garantie mit abgedeckt?
Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort

Beste Antwort

  • Marc_ConradMarc_Conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Hallo @StefanieNisch

    Zu erst, der Stift ist sehr gut, wenn man damit in das Thema einsteigen möchte.
    Als Material kannst du, wie von Christian schon geschrieben, PLA nehmen. (das empfehle ich auch für diesen Stift.)
    ABS kann ich nicht empfehlen, aufgrund der giftigen Dämpfe, die beim Schmelzen entstehen.
    Als Hersteller für PLA kannst du nahezu jedes nehmen.
    Renkforce ist da natürlich naheliegend. Aber auch Innofil, Verbatim, Filamentum, PrusaPLA, Formfutura, usw. sind alle kompatibel.
    Du musst beim Kauf nur auf folgende Daten achten:

    • PLA
    • 1,75mm Durchmesser

    Was du auf keinen Fall nehmen solltest:

    • PLA Compount
    • PLA Wood
    • Flexible/TPU
    • PLA Glow in the Dark
      Die machen dir nur unnötig die Düse kaputt.

    Zur Handhabung und damit auch deine Bedenken bezüglich Verstopfung:
    Der Stift (jeder auf dem Markt) verstopft schnell, wenn man ihn aufheizt und das Filament nicht rausdrückt. Versuche den Stift also nur aufzuheizen, wenn ihr diesen auch wirklich benutzen wollt.
    Denn ist die Geschwindigkeit wichtig. Wie bei einer Heißklebepistole kann man das Filament auch selber "drücken". Das lässt in diesem Fall die Düse leider auch sehr schnell verstopfen.
    Entladet den Stift nach jedem Gebrauch wieder und achtet darauf, das Filament nicht zu beschädigen. Kann das Zahnrad nicht korrekt greifen, kann das Filament nicht mehr vorgeschoben werden. (weil es zum Beispiel eingeknickt war an der Stelle).
    Sollte die Düse vorne doch mal verstopfen, bekommt man den Stift auch gut gereinigt. Dafür einfach auf ABS stellen und manuell Filament einführen.

    Garantie hast du ganz normal 2 Jahre. Aktiviere dir einfach noch eine Kundenkarte in deinem Kundenstamm und du hast 3 Jahre Garantie.
    Eine Reinigung des Stiftes gehört zu Pflege dazu. Also mache dir keine Gedanken bezüglich Garantie, sollte man etwas öffnen müssen. Du solltest nur an der Elektronik nicht rangehen. Denn diese ist von der Garantie abgedeckt.

    Viele Grüße aus der Filiale Bremen
    Marc

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @StefanieNisch, die Bedienungsanleitung zum Makerfactory 3d Stift ist auf deutsch. Laut dieser sind folgende Filamentsorten im Lieferumfang.
    ´
    PLA-Filament (3 m)
    • ABS-Filament (3 m)
    • PCL-Filament (3 m)

    Ich bitte @Marc_Conrad noch genauer auf deine Fragen einzugehen.

  • Marc_ConradMarc_Conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    Hallo @StefanieNisch

    Zu erst, der Stift ist sehr gut, wenn man damit in das Thema einsteigen möchte.
    Als Material kannst du, wie von Christian schon geschrieben, PLA nehmen. (das empfehle ich auch für diesen Stift.)
    ABS kann ich nicht empfehlen, aufgrund der giftigen Dämpfe, die beim Schmelzen entstehen.
    Als Hersteller für PLA kannst du nahezu jedes nehmen.
    Renkforce ist da natürlich naheliegend. Aber auch Innofil, Verbatim, Filamentum, PrusaPLA, Formfutura, usw. sind alle kompatibel.
    Du musst beim Kauf nur auf folgende Daten achten:

    • PLA
    • 1,75mm Durchmesser

    Was du auf keinen Fall nehmen solltest:

    • PLA Compount
    • PLA Wood
    • Flexible/TPU
    • PLA Glow in the Dark
      Die machen dir nur unnötig die Düse kaputt.

    Zur Handhabung und damit auch deine Bedenken bezüglich Verstopfung:
    Der Stift (jeder auf dem Markt) verstopft schnell, wenn man ihn aufheizt und das Filament nicht rausdrückt. Versuche den Stift also nur aufzuheizen, wenn ihr diesen auch wirklich benutzen wollt.
    Denn ist die Geschwindigkeit wichtig. Wie bei einer Heißklebepistole kann man das Filament auch selber "drücken". Das lässt in diesem Fall die Düse leider auch sehr schnell verstopfen.
    Entladet den Stift nach jedem Gebrauch wieder und achtet darauf, das Filament nicht zu beschädigen. Kann das Zahnrad nicht korrekt greifen, kann das Filament nicht mehr vorgeschoben werden. (weil es zum Beispiel eingeknickt war an der Stelle).
    Sollte die Düse vorne doch mal verstopfen, bekommt man den Stift auch gut gereinigt. Dafür einfach auf ABS stellen und manuell Filament einführen.

    Garantie hast du ganz normal 2 Jahre. Aktiviere dir einfach noch eine Kundenkarte in deinem Kundenstamm und du hast 3 Jahre Garantie.
    Eine Reinigung des Stiftes gehört zu Pflege dazu. Also mache dir keine Gedanken bezüglich Garantie, sollte man etwas öffnen müssen. Du solltest nur an der Elektronik nicht rangehen. Denn diese ist von der Garantie abgedeckt.

    Viele Grüße aus der Filiale Bremen
    Marc

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.