Probleme mit Dremel 3D45

toffi_devtoffi_dev Member
bearbeitet 25. September in 3D-Druck

Hallo,
ich kämpfe leider mit meinem Dremel 3D45. Der 3D-Drucker hat eine Autokalibrierung und soll sich selbstständig ausrichten. Bei den letzten Ausdrucken wird nun immer auf einem Teil des Druckbetts Filament gedruckt und auf dem Rest nicht. An den Stellen, wo kein Filament zu sehen ist, hört man deutlich, dass der Extruder das Filament nicht fördern kann (ein "Klacken" oder Rattern des internen Steppers im Extruder). Einfach weiterdrucken lassen, hilft nicht. Dann hört er auf das Filament zu fördern, die Düse verstopft aber nicht (beim Reinigen zieht er sofort wieder Filament).

Also habe ich bereits mehrere Dinge versucht:

  • An und Aus gestellt, um RAM zu leeren (ja, hat schon mal bei dem Drucker ein Problem gelöst gehabt)
  • Druckbett nivilliert (mehrmals) - alles ok, Der Sensor erkennt erst ein Problem, wenn ich bewusst an der Schraube drehe
  • Abstand zwischen Druckkopf und Sensor neu eingestellt. Hat es für einen Druckvorgang verbessert, danach wieder das gleiche Problem

Der Drucker steht hier gerade 1 Woche und es handelt sich bereits um ein Ersatzmodell, nachdem das erste sich mit ähnlichen Problemen eingeschickt wurde. Ich habe bereits mehrere 3D20 von Dremel und einen RF100 benutzt über Monate und hatte nie derartige Probleme.

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin
    bearbeitet 24. Juni

    Hallo @toffi_dev, unser Kollege hat den Eindruck, dass das Druckbett nicht ganz richtig ausgerichtet ist. Da wo kein Filament zu sehen ist, sieht es so aus, als ob der Extruder hier kratzen würde. Dies erklärt dann auch warum kein Filament kommt. Scheinbar gibt es schrauben unterhalb der Druckplatte. Mit diesen besteht die Möglichkeit, das Bett auszurichten. Das solltest du auf jeden Fall zuerst probieren.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.