Hydra MKP-Motorkondensator: Entspricht die frühere Sicherheitsklasse P0 jetzt S0?

McOzMcOz Member
bearbeitet 2. August in Sonstige Themen

Hallo Conrad Community,

habe bei Conrad einen Hydra MKP-Motorkondensator (Conrad-ID: 2354219, EAN: 0048544839977) bestellt. Sowohl in der Beschreibung der technischen Daten, als auch im Datenblatt ist hier die Sicherheitsklasse P0 aufgeführt.

Geliefert wurde mir allerdings der o.g. Artikel mit einer aufgedruckten Sicherheitsklasse von S0.

Worin überscheiden sich diese beiden Sicherheitsklassen P0 und S0 voneinander?
Die relevante Norm hierzu ist die "EN 60252-1". P0 beschreibt hier, dass der MKP-Motorkondensator ohne Ausfallschutz ist.
Was wird durch S0 beschrieben?

Mein alter MKP-Motorkondensator, welchen ich gerne durch den o.g. Artikel ersetzen möchte, hat die Sicherheitsklasse P0.

Kann ich auch problemlos an Stelle eines "P0-MKP-Motorkondensator" einen "S0-MKP-Motorkondensator" einsetzen?

Kann ich den gelieferten MKP-Motorkondensator (Conrad-ID: 2354219 behalten und verwenden, oder muss ich den gelieferten MKP-Motorkondensator (Conrad-ID: 2354219) zurückschicken?

Über Eure Antworten freue ich mich.

LG

McOz

Beste Antwort

  • Jürgen_ConradJürgen_Conrad Member
    Antwort ✓

    Hallo McOz,

    wir haben diesbezüglich bei unserem Lieferanten nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

    "Wir können Ihren Kunden beruhigen, es handelt sich hier um eine interne
    Umstellung von HYDRA, die leider so nicht Kommuniziert wurde, u.a. auch
    wegen der Übergangsfrist zur Umstellung.
    Auf den neuen Zeichnungen mit S0 ist u.a. auch jetzt das CE Zeichen mit
    aufgeführt, was bei den alten Zeichnungen nicht der Fall war.
    P0 wurde durch S0 ersetzt.
    Wir werden die Daten aufarbeiten sobald uns alle aktuellen Zeichnungen
    vorliegen, wichtig hierbei auch das allgemein gültige Datenblatt.
    Aufgrund der angespannten Liefersituation bei den Rohmaterialien hatte
    das bei HYDRA aber bisher aber keine Priorität.
    Der Kunde kann den Kondensator wir geplant einsetzen, die Datenblätter
    werden wir sobald als möglich ersetzen.
    Vielen Dank für Ihre Verständnis!"

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin
    bearbeitet 27. Juli

    Hallo @McOz, ich habe mal diese Kompendium für dich durchgesehen. Kann es sein, dass der besagte Aufdruck nicht S0 sondern SD lautet? Poste gern ein Foto des Kondensators.

  • McOzMcOz Member

    Hallo Christian,

    vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung und Deine investierte Zeit.

    Das verlinkte Kompendium hatte ich mir auch schon durchgelesen. Aber dort ist nur die Sicherheitsklasse P0 bis P2 aufgeführt. Die Sicherheitsklasse S0 bis S2 wird nicht behandelt.

    Anbei ein Foto des Kondensators:

    Links ist der "alte" Motorkondensator zu sehen (Hersteller: StaCap; Model/Serie: SC 1175) und rechts ist der "neue" Motorkondensator zu erkennen (Hersteller: Hydra; Model/Serie: MAB MKP 285).

    Jeweils oberhalb des Prüfzeichens des VDE ist die Sicherheitsklasse des jeweiligen Motorkondensator, nämlich links die Sicherheitsklasse P0 und rechts die Sicherheitsklasse S0.

    Auch der Hersteller Hydra spricht im Katalog zur Serie: MAB MKP 285 von Motorkondensatoren mit der Sicherheitsklasse S0 bzw. S2.

    Daher bin ich mir sicher, dass es sich bei diesem Aufdruck um S0 handelt und nicht um "SD". Bei der Abkürzung SD handelt es sich gemäß des Kompendiums ja um die Spieldauer.

    Eine Vermutung von meiner Seite her wäre, dass sich hier einfach die Begrifflichkeit innerhalb der zugrundeliegenden Norm (DIN EN 60252-1) geändert hat. Der alte Motorkondensator wurde vmtl. Jan. 2004 hergestellt, der neue Motorkondensator stammt vmtl. aus der Produktion Mai 2012. Innerhalb dieser 8 Jahre könnte sich ja die Norm dahingehend geändert haben, so dass man aus einem "P" ein "S" gemacht hat, was dann für Sicherheitsklasse bzw. engl. "security class" oder "safty class" steht.
    Aber dies ist nur eine Vermutung von mir.

    Vielleicht kann diesen Punkt ja ein Community-Mitglied aufklären?

    Über Eure Antworten freue ich mich.

    LG

    McOz

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @McOz, mir scheint, dass deine Vermutung richtig ist. Mit Beginn des Jahres 2014 scheint die entsprechende Norm (IEC 60252-1) geändert worden zu sein, mithin wurde scheinbar die Kennzeichnung P in S geändert. Siehe auch die nachfolgenden Dokumente. Eine Gewähr, dass S0 dem früheren P0 entspricht, kann ich dann dieser Stelle nicht geben, halte es aber für sehr wahrscheinlich. Ich habe zusätzlich unsere Technische Kundenberatung um Aufklärung gebeten.

    https://www.pk-components.de/fileadmin/uploads/PCN_EOL/806_Epc_Neuer IEC-Sicherheitsstandard S3 für AC-Motorbetriebskondensatoren.pdf

    .

  • McOzMcOz Member

    Hallo @Christian,

    Danke für Deine weitere Recherche und die Einbindung der Technische Kundenberatung.

    Ja, ich denke auch, dass einiges für die Änderung der Kennzeichnung von P in S spricht. Das belegt auch das von Dir verlinkte Dokument.

    Einzig die Jahreszahlen passen nicht so ganz in das Konzept, da mein neuer Kondensator wohl schon im Mai 2012 hergestellt wurde und bereits diese "neue" Kennzeichnung trägt, die Norm aber vmtl. erst im Jahr 2014 geändert wurde.

    Daher wäre es wirklich interessant, was die Technische Kundenberatung zur Aufklärung beitragen kann.

    Über eine Rückmeldung in dieser Sache bin ich sehr interessiert.

    LG

    McOz

  • Jürgen_ConradJürgen_Conrad Member
    Antwort ✓

    Hallo McOz,

    wir haben diesbezüglich bei unserem Lieferanten nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

    "Wir können Ihren Kunden beruhigen, es handelt sich hier um eine interne
    Umstellung von HYDRA, die leider so nicht Kommuniziert wurde, u.a. auch
    wegen der Übergangsfrist zur Umstellung.
    Auf den neuen Zeichnungen mit S0 ist u.a. auch jetzt das CE Zeichen mit
    aufgeführt, was bei den alten Zeichnungen nicht der Fall war.
    P0 wurde durch S0 ersetzt.
    Wir werden die Daten aufarbeiten sobald uns alle aktuellen Zeichnungen
    vorliegen, wichtig hierbei auch das allgemein gültige Datenblatt.
    Aufgrund der angespannten Liefersituation bei den Rohmaterialien hatte
    das bei HYDRA aber bisher aber keine Priorität.
    Der Kunde kann den Kondensator wir geplant einsetzen, die Datenblätter
    werden wir sobald als möglich ersetzen.
    Vielen Dank für Ihre Verständnis!"

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.