Suche schmale Ampere-Zange

IngoIgelIngoIgel Member
bearbeitet 9. August in Ich suche dieses Teil

Hallo liebes Forum,

in meiner Verteilung möchte ich gern Stromverbrauch messen und dachte ich hätte mir bereits eine sehr schmale Amperzange gekauft: (Voltcraft VC-337 SE.)

Leider wurden einige Stellen in der Verteilung so durcheinander verkabelt, dass selbst diese schmale Zange noch zu groß ist. Das Problem ist NICHT die Breite (21mm), sondern die Höhe der Zange mit ca. 17mm.

Meine Frage nun:
Gibt es noch schmalere Amperzangen (egal für welches Messgerät / Hersteller)?
.... oder kann es die nicht geben, weil vielleicht das Mindestmaß an Größe erreicht ist um überhaupt in einer Zange den Stromfluss messen zu können?

Vielen Dank
Ingo

Getaggt:

Beste Antwort

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin
    Antwort ✓

    Hallo Ingo, dann hilft dir sicher diese Übersicht weiter.

  • IngoIgelIngoIgel Member

    Hallo Christian,

    NEIN, leider ist damit die Frage nicht gelöst.
    Diese Übersicht hilft eher jemand, der möglichst viele Kabel erfassen können möchte weil es hier nur um die Breite geht.
    Wie geschrieben, die Breite ist nicht mein Problem, sondern die Höhe/Stärke der Zange.

    Ich suche also weiterhin ein Messgerät, was eine dünnere (weniger „hohe“) Zange hat. (Egal welcher Hersteller)
    … oder genauso gern auch ein Hinweis von einem Profi, der vielleicht berichten kann dass es technisch gar nicht möglich ist schmalere Zangen zu bauen. Dann kann ich mir auch die Suche sparen ;-)

    Vielen Dank
    Ingo

  • goatygoaty MünchenExperte experte

    Schau Mal bei Kyoritsu Modell 2010, nicht billig aber super klein.
    Oder evtl mit Rogowski ?

  • IngoIgelIngoIgel Member

    Hallo Goaty,

    NEIN, leider löst das Produkt nicht die Frage.

    Danke für den Vorschlag, aber möglicherweise habe ich nicht gut das Problem beschrieben. Ich versuche es erneut:
    Es geht NICHT um die Breite der Zange, sondern um die "Höhe" der Zange.
    Auf dem Foto sieht es so aus, als wäre auch die Zange von dem Kyoritsum ca. 15-20mm "hoch"/dick. So etwas habe ich schon. Ich suche etwas was "dünneres".

    Viele Grüße
    Ingo

  • IngoIgelIngoIgel Member

    Leider ist die Frage nicht beantwortet.
    Ich habe sie nur versehentlich als "beantwortet" markiert.
    Kann es wahr sein, dass es keine Möglichkeit gibt diese Markierung zurückzunehmen? Ich habe hier alles abgesucht. weiß jemand wie das geht?

  • goatygoaty MünchenExperte experte

    Ach so, die Klammer soll also möglichst flach sein, aber die Breite ist nicht so wichtig. Hm.
    Ich denke unter so 10mm wird es wenig geben, weil das Gehäuse um den Kern aus Ferrit mit Wicklung ist, das braucht halt etwas Platz.
    Meine Tektronix P6021 für das Oszilloskop dürfte etwa 10mm breit sein, aber die ist mit BNC-Anschluß für das Oszilloskop gedacht.

  • HobbytechnikerHobbytechniker Supporter ✭✭✭
    bearbeitet 9. August

    @IngoIgel schrieb:
    Hallo Goaty,

    NEIN, leider löst das Produkt nicht die Frage.

    Danke für den Vorschlag, aber möglicherweise habe ich nicht gut das Problem beschrieben. Ich versuche es erneut:
    Es geht NICHT um die Breite der Zange, sondern um die "Höhe" der Zange.
    Auf dem Foto sieht es so aus, als wäre auch die Zange von dem Kyoritsum ca. 15-20mm "hoch"/dick. So etwas habe ich schon. Ich suche etwas was "dünneres".

    Viele Grüße
    Ingo

    Hallo @IngoIgel,

    für Dein Vorhaben ist diese Stromzange auch deshalb ungeeignet, weil sie nur für Niederspannungsstromkreise bis 60V ausgelegt ist.

  • IngoIgelIngoIgel Member

    Hallo Goaty,

    ja, FLACH ist wohl die bessere Beschreibung für mein Problem :D
    Ich suche eine Zange die flacher ist als meine mit 17mm.... und gleichzeitig natürlich trotzdem keine Breite Zange. Die Breite von ca. 21mm ist noch ok.

    Das Produkt Tektronix P6021 ist dann doch eine Nummer zu professionell. Das kostet ja mehrere tausend Euro (scheinbar).

    Ich suche eher ein handliches Messgerät für einen normalen Elektrikereinsatz.

  • IngoIgelIngoIgel Member

    Hi Goaty,

    vielen Dank für den neuen Vorschlag.
    Vom Foto her sieht es aber so aus, als wäre die Zange auch nicht flacher als diejenige die ich bereits habe (17mm).

    Vielleicht ist die Wahrheit einfach, dass es technisch nicht möglich ist eine Messung durchzuführen, sofern die Zange nicht mindesten so "hoch" ist wie ungefähr 17mm.
    Vielleicht gibt es deswegen einfach keine Treffer... bzw. zumindest kein Treffer außerhalb von besonders professionellen Laborausstattungen.

    Viele Grüße
    Ingo

  • goatygoaty MünchenExperte experte
    bearbeitet 10. August

    Ja billig ist das natürlich alles nicht mehr. So eine Rogowski-Spule mit Verstärker kostet auch um die 2000€.

    Manchmal gibt es günstig eine alte Philips PM9355, 0,5V/A, die ist auch nur ca 10mm. Geht aber nur bis 12A.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.