Boot-Problem bei Lenovo Workstation

Michael0815Michael0815 Member
bearbeitet 12. August in Computer & Zubehör

Bei meiner gerade gelieferten Lenovo Workstation (Refurbished) tritt nach ersten Einrichtungen am System (u.a. Win 10 Updates) ein Problem auf: beim Starten des Rechners leuchten die Lampen der Laufwerke kurz auf, dann passiert nichts mehr- der Rechner bootet nicht😒.
Das Problem hatte ich übrigens gerade bei meinem Altrechner (ebenfalls Lenovo-Workstation). Im Internet habe ich Hinweise gefunden, das bei Lenovo-Laptops dies schon häufiger beobachtet wurde. Kann mir jemand hilfreiche Tipps geben?

Beste Antworten

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    @Michael0815 schrieb:
    Ich habe die Routinen normal durchlaufen lassen, bis der Bildschirm aus war.
    Beim Start des Rechners habe ich einen schwarzen Bildschirm- nur die Meldung des Monitors „kein Signal“. Auch Tastaturkommandos bewirken nichts.

    Es gibt jetzt sehr viele Möglichkeiten und ohne das Gerät selbst vor sich zu haben, ist das für Dritte jetzt ein "ewiges" Hin,- und Herspiel. Ich würde dir empfehlen das Gerät zur Reparatur zu senden, bevor du selbst jetzt anfängst direkt an der Hardware Hand an zu legen. Hier am besten noch ein Supportticket öffnen um die Details zu klären.

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    @Michael0815 schrieb:
    Nach einigen Startversuchen bin ich mir ziemlich sicher, dass die Ursache des Problems im BIOS liegt: ich kann kurz nach dem Starten der Festplatte (an der Lampe zu erkennen) den Monitor einstöpseln und alles läuft problemlos.
    Deshalb noch mal die Frage an die Experten: Ist es sinnvoll, das BIOS über eine CD beim Startprozess zu updaten, wie es im Manual von Lenovo beschrieben ist? Wenn ja, wo bekomme ich dann eine neue Version des BIOS)? Bei Conrad oer direkt über LENOVO?

    Folge hier am Besten der Lenovo Seite, die haben ein Tool welches das für dich übernehmen kann.

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin

    Hallo @Michael0815, bitte verlinke mal die konkrete Workstation. Ich bitte @Kriz_conrad um Support für dich.

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator

    Hi @Michael0815, kannst du mir hier ein wenig weiterhelfen das Problem einzuschränken?

    Wie entstand das Problem? Du hast das Gerät geprüft gekauft und sofort nach dem ersten einschalten trat deine Beschreibung auf?

    Was hast du bisher versucht?

    Das Problem bei deinem alten Rechner ist genau das selbe und war aber vorher nicht vorhanden?
    Was hast du dort gemacht bzw. hast du eine Vermutung woran es dort liegt?

    Welche genauen Modelle hast du?

    Grundsätzlich wäre meine erste Empfehlung das aktuell gekaufte Gerät mit der Problembeschreibung wieder an den Händler zu retournieren, sodass er sich darum kümmert.

  • Michael0815Michael0815 Member
    bearbeitet 12. August

    Ich habe das Gerät (Lenovo E32) Ende letzter Woche bei Conrad bestellt und vor 3 Tagen erhalten.
    Das Gerät startete normal mit der Win 10 Installation und konnte normal benutzt werden.
    Am folgenden Tag habe ich begonnen, das Gerät für meinen Bedarf einzurichten (weiterer User, Installation OpenOffice, Datenübertragung aus Sicherungen). Vor dem runterfahren kam Meldung, as Windows Updates für Installation bereit stehen. Das habe ich zugelassen und den Rechner dann ausgeschaltet.
    Später habe ich vergeblich versucht, den Rechner wieder zu starten. Die Lampen der Laufwerke blinken kurz, danach läuft nur der Ventilator.
    Mein bisheriger Rechner Lenovo M 77) war ebenfalls als refurb. Gerät in 2017 bei Conrad gekauft worden. Das gerade beschriebene Verhalten hatte ich vor gut einer Woche - kurz vorher waren auch Updates von Windows installiert worden.
    Im Web fand ich vor meiner Anfrage den Hinweis, das es bei Lenovo-Laptops in letzter Zeit häufiger ein ähnliches Problem gab.

  • Als Zusatzinfo füge ich noch eine Vermutung aus den gelesenen Artikeln an: es könnte das BIOS betroffen sein, wäre für das von mir beobachtete Verhalten ziemlich plausibel 0!

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator

    Ein Bios - Problem möchte ich vorerst ausschließen, da dies in diesem Zusammenhang äußerst selten ist. Du schreibst, dass du den Rechner nach der Updateinfo ausgeschaltet hast.
    Ich gehe davon aus, du hast den Rechner nicht einfach so ausgeschaltet, sondern alle Intsallationsroutinen liefen entsprechend noch sauber durch?

    Wie äußerst sich der aktuelle Start des Rechners? - siehst du am Monitor noch etwas, könntest ins Bios rein etc.. oder bleibt dieser schwarz?

  • Ich habe die Routinen normal durchlaufen lassen, bis der Bildschirm aus war.
    Beim Start des Rechners habe ich einen schwarzen Bildschirm- nur die Meldung des Monitors „kein Signal“. Auch Tastaturkommandos bewirken nichts.

  • goatygoaty MünchenExperte experte

    Vielleicht Mal mehrfach neu starten und sofort eine der üblichen Tasten für das BIOS probieren wie ENTF, F2, F10, etc,
    Um ggf im BIOS eine Einstellung zu finden die das Problem beeinflusst.

  • Die üblichen Tasten hatte ich alle ausprobiert- ohne Erfolg 😒. Deshalb vermute ich, dass das BIOS gar nicht startet.

  • goatygoaty MünchenExperte experte

    Alle Batterien entfernen wäre noch meine Idee, auch die BIOS Knopfzelle. Falls das heute noch gibt....

  • Die Knopfzelle gibt es wirklich noch 😊.

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    @Michael0815 schrieb:
    Ich habe die Routinen normal durchlaufen lassen, bis der Bildschirm aus war.
    Beim Start des Rechners habe ich einen schwarzen Bildschirm- nur die Meldung des Monitors „kein Signal“. Auch Tastaturkommandos bewirken nichts.

    Es gibt jetzt sehr viele Möglichkeiten und ohne das Gerät selbst vor sich zu haben, ist das für Dritte jetzt ein "ewiges" Hin,- und Herspiel. Ich würde dir empfehlen das Gerät zur Reparatur zu senden, bevor du selbst jetzt anfängst direkt an der Hardware Hand an zu legen. Hier am besten noch ein Supportticket öffnen um die Details zu klären.

  • Vielen Dank für die Unterstützung bei der Problemlösung. Ich habe mich auch bereits damit abgefunden, dass nur eine Reparatur in der Werkstatt Sinn macht.

  • Vor der Rücksendung meines neuen PC habe ich einen letzten Versuch unternommen, dass Gerät beim Starten zu einer Reaktion zu motivieren. Der Kommentar von goaty hat mich an einen Trick aus früheren Jahren erinnert. Vor dem Starten habe ich alle Kabel zu Ein- und Ausgabegeräten vom Rechner entfent: das Fehlen der Tastatur wurde sofort mit dem üblichen Signal moniert. Nach Anschluss der Tastatur und der Maus lief der Starprozess am Rechner offensichtlich weiter! Nach einer kurzen Wartezeit habe ich auch den Monitor angeschlossen - das Gerät lief normal!
    Anschließend habe ich die GDATA-Installation nachgeholt und den entsprechenden Neustart des Systems akzeptiert: der Rechner Rechner starte aber nicht! Erst nach Entfernen des Monitorkabels ging es in der inzwischen bekannten Weise und ich konnte über GDATA eine Überprüfung des Root-Kits vornehmen: Das Ergebnis ist ein Trojaner im OpenOffice Setup!!! Für die Experten habe ich einen aktuellen Sreenshot angehängt.
    Ich hatte mich vor der Installation von OpenOffice auf die Windows-Security verlassen, aber das war wohl eine unkluge Entscheidung.

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator

    Hmm sehr merkwürdig und spannend. Woher hast du OpenOffice bezogen?

  • Ich habe es mir per Download von der Seite OpenOffice.de heruntergeladen. - Spannend ist für mich vor allem, wie ich das Startproblem meines Rechners (ich muss immer noch erst den Rechner ohne Monitor starten und kann ihn dann wieder anschließen) nachhaltig lösen kann. Es wäre schön, wenn es hierfür eine Lösung gäbe und ich nicht den Rechner deshalb zur Reparatur zurückschicken müsste.

  • Nach einigen Startversuchen bin ich mir ziemlich sicher, dass die Ursache des Problems im BIOS liegt: ich kann kurz nach dem Starten der Festplatte (an der Lampe zu erkennen) den Monitor einstöpseln und alles läuft problemlos.
    Deshalb noch mal die Frage an die Experten: Ist es sinnvoll, das BIOS über eine CD beim Startprozess zu updaten, wie es im Manual von Lenovo beschrieben ist? Wenn ja, wo bekomme ich dann eine neue Version des BIOS)? Bei Conrad oer direkt über LENOVO?

  • goatygoaty MünchenExperte experte

    Ich würde das BIOS direkt beim Hersteller besorgen.

  • Kriz_conradKriz_conrad Moderator moderator
    Antwort ✓

    @Michael0815 schrieb:
    Nach einigen Startversuchen bin ich mir ziemlich sicher, dass die Ursache des Problems im BIOS liegt: ich kann kurz nach dem Starten der Festplatte (an der Lampe zu erkennen) den Monitor einstöpseln und alles läuft problemlos.
    Deshalb noch mal die Frage an die Experten: Ist es sinnvoll, das BIOS über eine CD beim Startprozess zu updaten, wie es im Manual von Lenovo beschrieben ist? Wenn ja, wo bekomme ich dann eine neue Version des BIOS)? Bei Conrad oer direkt über LENOVO?

    Folge hier am Besten der Lenovo Seite, die haben ein Tool welches das für dich übernehmen kann.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.