Suche Alternative zu Arduino Nano mit minimalen Abmessungen

zakizaki Member
bearbeitet 29. September in Messen, Steuern, Regeln

Hallo zusammen,

ich habe derzeitig folgenden Aufbau: Als Microcontroller wird der AZDelivery Mikrocontroller Board ATmega328 genutzt. Dieser Controller steuert einen 12V DC Motor. Zwischen Controller und Motor ist eine H-Brücke als Steuerungsschaltung für den Motor. Weiterhin ist der Controller auch noch mit einem Schalter verbunden, um den Motor an und auszuschalten.

Meine Frage ist, ob es eine Alternative zu dem Arduino gibt. Und zwar suche ich einen sehr kleinen Controller, um die Größe des Gesamtsystems zu minimieren. Es gibt ja Mikrocontroller die so groß wie ein Chip sind. Jedoch kenne ich mich in dem Bereich nicht aus. Die Programmierung ist egal. Es geht bei der Frage wirklich nur um die Hardware. Ich weiß, dass man auch Stromversorgung beachten muss und zwar Controller Input als auch Output. Dies sind jedoch Dinge die ich nachher anpassen kann. Ich kann auch den Motor anstelle mit der H-Brücke mit einem Mosfet ansteuern bspw. Diese Überlegungen sollen jedoch bei der Beantwortung meiner Frage keine Rolle spielen. Es geht mir nur darum einen kleinen Mikrocontroller zu finden der die jetzige Aufgabe des Arduinos übernehmen könnte.

Vielen Dank im Voraus an alle die Beantworter!

Getaggt:

Beste Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin
    Antwort ✓

    Hallo @zaki, ich bitte dazu @goaty und @leo_s_conrad zu Rate. Wird vorab auch schon mal einen Blick auf Adafruit.

  • goatygoaty MünchenExperte experte
    Antwort ✓

    Ein Arduino-Board ist eine Platine um einen Microcontroller herum, also selbst kein "Microcontroller".

    Die kleinsmögliche Größe kann man nur mit einem eigenen Platinendesign erreichen.

    Fertige Boards sind der Nano oder der ProMicro, die schon um etliches kleiner als der Arduino UNO sind.

    Allerdings haben nicht alle einen USB-Anschluß, so daß entweder ein FTDI-Adapter oder ein Programmiergerät für den eigentlichen Microcontroller benötigt wird.

    Ich mach das immer mit einem zusätzlichen Arduino-Board, welches als Programmiergerät verwendet werden kann.

    Komerziell gibt es aber auch miniaturisierte Arduino-Kompatible Boards (mit ggf. weniger I/O-Pins):
    https://www.elektormagazine.de/news/8pino

Antworten

  • ChristianChristian Administrator admin
    Antwort ✓

    Hallo @zaki, ich bitte dazu @goaty und @leo_s_conrad zu Rate. Wird vorab auch schon mal einen Blick auf Adafruit.

  • goatygoaty MünchenExperte experte
    Antwort ✓

    Ein Arduino-Board ist eine Platine um einen Microcontroller herum, also selbst kein "Microcontroller".

    Die kleinsmögliche Größe kann man nur mit einem eigenen Platinendesign erreichen.

    Fertige Boards sind der Nano oder der ProMicro, die schon um etliches kleiner als der Arduino UNO sind.

    Allerdings haben nicht alle einen USB-Anschluß, so daß entweder ein FTDI-Adapter oder ein Programmiergerät für den eigentlichen Microcontroller benötigt wird.

    Ich mach das immer mit einem zusätzlichen Arduino-Board, welches als Programmiergerät verwendet werden kann.

    Komerziell gibt es aber auch miniaturisierte Arduino-Kompatible Boards (mit ggf. weniger I/O-Pins):
    https://www.elektormagazine.de/news/8pino

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.