Präzisions-Zeitschalter, Best.Nr. 19 12 80. Verlängerung der Einschaltzeit

Ich möchte bei diesem Zeitschalter die Einschaltzeit verlängern.
Lt. Produktbeschreibung kann man dies durch Austausch eines Elkos.
Aktuell sind folgende Elkos verbaut: 100uF u. 47uF.
Welche Elkos soll ich für eine Einschaltzeitverlängerung einbauen?
Vielen Dank für eine Antwort.

Beste Antwort

  • ReitzerReitzer Member
    Antwort ✓

    Über die Art Ihre Antwort bin ich sehr enttäuscht.

    Ihre Aussage "_Handbuch gelesen ? Da ist es auf Seite 11 beschrieben, daß die Zeit in etwa R*C ist.
    Also 500k * 100u = 50s".**_

    Ich fasse Ihre Aussagen wie folgt auf:
    ° Hätten Sie das Handbuch gelesen, bräuchten sie nicht so blöd fragen....
    ° Muss ich generell ein Techniker sein um die Berechnungen auf Seite 11 zu verstehen?
    oder darf ein Laie nur bei Ihnen kaufen aber keine Fragen stellen?
    Ich habe als Nichttechniker das Handbuch voll gelesen.
    Die Seite 11 habe ich zur Ihrer Info auch gelesen und ich habe versucht einen erforderlichen Kondensatorwert zu ermitteln.
    Ich sah das Risiko, dass ich durch einen von mir falsch berechneten ELKO-Wert, auch einen falschen ELKO einbauen würde.
    Dies hätte m.E. zur Folge gehabt, dass dadurch der Zeitschalter kaputt gehen könnte.
    Nicht beantwortet wurde mir auch meine Frage nicht "welcher der beiden Elko" (s. Seite 7) getauscht werden müsse.
    Unter Service stelle ich mir etwas anderes vor.

    Sollten Sie evtl. diese Zeilen eines technischen Laien lesen und mir antworten wollen, könnten Sie mir verständlich folgende Fragen beantworten.
    ° welchen der beiden Elkos muss getauscht werden?
    ° Verlängerung der Einschaltdauer bis ca. 15 Minuten
    - welchen ELKO/ELKOS?

Antworten

  • goatygoaty Member ✭✭
    bearbeitet 20. Juli

    Kommt darauf an, wie lange es sein soll.
    Handbuch gelesen ? Da ist es auf Seite 11 beschrieben, daß die Zeit in etwa R*C ist.
    Also 500k * 100u = 50s
    Für z.B. 5 Minuten wäre der Kondensator dann 300s / 500k = 600uF

    https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/de/000191280ML06/bedienungsanleitung-191280-conrad-components-191280-zeitrelais-bausatz.pdf

  • goatygoaty Member ✭✭
    bearbeitet 21. Juli

    Moin Reitzer,
    bitte nicht verärgert sein, ich hab das nicht mit schlechter Absicht geschrieben, außerdem bin ich nicht Conrad !
    Hier schreiben auch Privatleute, also nicht fälschlicherweise denken daß meine Antwort von Conrad kommt !

    Jetzt zur Sache: Für 15 Minuten mußt du einen Kondensator von z.B. 2200uF verwenden, das wäre dann in etwa der Zeitbereich.
    Hier dieser könnte passen:
    https://www.conrad.de/de/p/yageo-se025m2200b5s-1325-elektrolyt-kondensator-radial-bedrahtet-5-mm-2200-f-25-v-20-x-h-13-mm-x-25-mm-1-st-445153.html
    Zeitbestimmend sind im Schaltbild auf Seite 27 der Kondensator "C1" und der Widerstand "R1", diese müssen angepasst werden.

    Sorry wenn meine Antwort schlecht rüber kam, war keine Absicht.
    Nochmal: Ich spreche nicht für Conrad !!

    Gruß
    Thomas

  • ReitzerReitzer Member

    Hallo Thomas,
    vielen Dank für deine Info.
    Ich bin nicht mehr böse, die letzte Info. hat mir sehr viel weiter geholfen.
    Mit dem Elko komme ich jetzt klar, ich werde mir einen solchen bestellen und dann einlöten.
    Du schreibst auch, das ich den Widerstand R1 anpassen soll?
    Muss ich den vorhandenen Widerstand austauschen?, wenn ja, welchen Widerstand sollte ich dann einlöten?
    Vielen Dank für deine Antwort und einen schönen Tag
    Gruß
    Georg

  • goatygoaty Member ✭✭

    Moin,
    ich habe es etwas falsch formuliert, ich meinte "können angepasst werden" nicht "müssen".
    Man könnte den Widerstand ändern (kleiner/größer) wenn die Zeiten mit dem 2200uF Kondensator nicht passen sollten.
    Momentan denke ich sollte es für die gewünschten 15 Minuten passen.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.