Kann man einen Uhrenbeweger mittels Powerbank betreiben?

Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem: um meinen Eurochron Uhrenbeweger im Bankschließfach zu betreiben, wollte ich ihn an die Varta Powerbank Portable Slim 18000mAh anschließen. Der Uhrenbeweger läuft auch zunächst, aber er schaltet sich nach der Ruhephase nicht wieder ein. Im Netzbetrieb funktioniert das einwandfrei. Was kann ich tun, damit er auch im Betrieb mit der Powerbank zuverlässig arbeitet? Bin für jeden Tipp dankbar!

Beste Antwort

Antworten

  • Peter_PPeter_P Member
    bearbeitet 10. August

    Hallo Christian, vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Eurochron Uhrenbeweger 2 Uhren (2)Bestell-Nr.: 1544544 - 62 EAN: 4016139187518
    Netzteil: KUANTEN AC Adaptor, Input: 100-240 V- 50/60 Hz 0,2 A, Output: 4 V 0,55 A 2,2W
    Ich hoffe, die Daten helfen weiter.

  • Peter_PPeter_P Member

    Hallo Christian, ich muss einen Fehler korrigieren. Bei Output muss es am Schluss heißen: 2,2 W

  • goatygoaty Member ✭✭✭

    Die Powerbank wird erkennen, daß in der Ruhephase keine Last anliegt bzw die Last zu gering ist, und den Ausgang abschalten.
    Leider ist das oft nicht im Handbuch beschrieben.

  • Stefan_ConradStefan_Conrad Member, Moderator mod

    Hallo Peter_P, wie goaty richtig schreibt, liegt es daran das in der Ruhephase in der keine Last anliegt, die Powerbank des Ausgang abschaltet und dann den Uhrenbeweger nicht mehr versorgt.

  • goatygoaty Member ✭✭✭

    Die Laufzeit der angegebenen Konstellation dürfte theoretisch etwa 120 Stunden sein.
    (18000mAh / 150mA)
    150mA sind grob gerundet 1/4 von 550mA (2,2Watt bei 4Volt)
    Das wäre auch zu berücksichtigen, aber vielleicht freut sich die Bank über einen Besuch alle fünf Tage.

  • Peter_PPeter_P Member

    Hallo Leute, vielen Dank für eure Mühe; das leuchtet selbst einem Laien ein, dass die Powerbank abschaltet, wenn keine Last anliegt. Aber hat jemand eine Idee für eine alternative Lösung?

  • goatygoaty Member ✭✭✭

    Ich als Bastler würde einen LiIon-Akku in das Gehäuse bauen, der mit seinen 3,6-4,2V den Uhrenbeweger warscheinlich ohne große Regelung betreiben kann. Eine kleine Schutzschaltung gegen Tiefendladung und eine Ladschaltung dazu und fertig ist der Akkubetriebene Uhrenbeweger.
    Ob ich das allerdings in ein Bankschließfach stellen würde, ist sehr sehr fraglich, was wenn doch etwas versagt ?
    Das ist sehr riskant !
    Besser die Rolex entspannt einsperren ;-)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.