Endlich keine Werbung mehr! RPI PI-Hole

Werbung schon blocken bevor sie geladen wird. Hilft auch den Traffic schlanker zu halten. Wie soll es anders sein? Das macht natürlich die Raspberry PI mit einem Wimpern zucken. Bei den wenigen Clients die man privat aktiv hält, hat die Raspberry PI nicht wirklich viel zu tun. Es können also noch andere Projekte parallel auf dieser Raspberry PI installiert werden. Ein großer Dank geht an den Ersteller des Projektes: https://pi-hole.net/

+++Bitte gehe diese Anleitung ruhig durch. Du kannst dir deine Internetverbindung komplett lahm legen. Dann hilft nur ein Reset deines Routers und die Neueinrichtung. Die Anleitung habe ich Schritt für Schritt nachgestellt, mit Erfolg, trotzdem kann ich keine Garantien geben. Ich bitte hier um Verständnis und Vorsicht.+++

Voraussetzung: Die Raspberry PI die den DNS Cache zur Verfügung stellt muss 24/7 laufen. Daher sollte die Raspberry PI auch per LAN-Kabel angebunden werden. WLAN arbeitet hier, durch die Antwortzeiten, langsamer. Funktioniert aber grundsätzlich.

Was wird benötigt: Raspbbery PI mit aktuellem Betriebssystem Raspian, ein LAN Kabel, das Raspberry PI Netzteil und eine 8GB SD-Karte. Der Etcher zum SD-Karte beschreiben und Putty für die Terminalverbindung.

Auf gehts. Raspbian entpacken und die ISO-Datei mit dem Etcher auf die SD-Karte schreiben. Karte stecken lassen und eine leere Datei, mit dem Namen:"ssh" im Root der Karte anlegen.Hiermit schaltest du SSH ein, um dich nachher per Terminal mit dem Raspberry PI verbinden zu können.

Wenn das erledigt ist, kannst du die SD-Karte in die Raspberry PI legen und loslegen;)

Nach dem Start der Raspberry PI solltest du in deinem Router ein Netzwerkgerät mit dem Namen: "raspberry" finden. Merke dir die IP des Gerätes und sorge dafür, dass die Raspberry PI immer die gleiche IP bekommt. Ich verwende hier "192.168.0.3"

Jetzt das Terminalprogramm Putty starten.

Wenn das Programm geöffnet ist bei "Connection Type" "SSH" auswählen und oben die IP deiner Raspberry PI eintragen. Hier "192.168.0.3". Nach dem Click auf "Open" kommt eine Zertifikatsabfrage. Diese immer wohlwollend bestätigen. Ist ja unsere Raspberry PI;)

Jetzt wirst du nach einem Usernamen (login as:) gefragt. Dort gibst du bitte "pi" ein. Als Passwort verwende bitte "raspberry".

Sobald alles korrekt eingegeben wurde sollte die Anmeldung klappen und du bist mit deiner Raspberry PI verbunden.

Jetzt bitte in das Terminalfenster folgendes eintippen: "sudo raspi-config"

Unter dem Punkt 2 "Network Options" bitte den Hostnamen anpassen. Der Name wird euch nachher in eurem Netzwerk / Router angezeigt. Des Weiteren könnt ihr unter Punkt 4 "Localisations Options" die Sprache usw einstellen. Wenn alles soweit eingestellt ist noch einmal ein Neustart durchführen.

Nach dem Start wieder mit den genannten Anmeldedaten (pi/raspberry) anmelden und folgenden Befehl absetzen: "sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade" Das dauert ein wenig dafür ist die Software danach aktuell. Alle Fragen bitte mit "Y" beantworten.

Jetzt installieren wir PI-HOLE, dazu gebe bitte "curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash" in das Terminalfenster ein und schicke es ab. Nach einer kurzen Zeit wirst du Einiges abgefragt. Hier die einzutragenden Daten:

  1. Bei der Information "OK" klicken oder Enter
  2. Bei der nächsten Information auch auf "OK" klicken oder Enter
  3. Jetzt wirst du informiert, dass die Raspberry PI immer die gleiche IP haben muss! "OK" klicken oder Enter
  4. Wer per LAN verbunden ist wählt "eth0" und wer per WLAN verbunden ist wählt "wlan0" (Leertaste) Enter
  5. Man kann hier DNS Server eintragen die nicht geloggt werden, wir wählen hier aber "Google" mit Enter
  6. Hier werden dir verschiedenen Blocklisten angeboten. Ich nehme sie immer alle. Enter
  7. Wer nur IPv4 verwendet sollte das auch nur auswählen. Wer IPv6 benötigt aktiviert es. Enter
  8. Die Netzwerkeinstellungen nochmal mit Enter bestätigen. Der Gateway sollte euer Router sein. Enter
  9. Die Information zu den IP-Konflikten beachten. Enter
  10. Ja wir wollen das WebAdmin-Interface installieren. Enter
  11. Na logo wollen wir auch den Webserver haben. Sonst können wir PI-HOLE nicht bedienen. Enter
  12. Loggen was so passiert. "Ja" ist auch besser für die Fehlersuche. Enter
  13. Was soll geloggt werden. "0 Show everything" Enter

So nun sind alle Fragen beantwortet und die Raspberry PI legt los. Kurz danach bekommt Ihr eine Anzeige, die ihr euch abfotografieren solltet. Dort wird das Passwort für den Login auf dem WebAdmin-Interface angezeigt. Das WebAdmin-Interface erreicht ihr unter http://192.168.0.3/admin

Im Großen und Ganzen war es das auch schon. In dem WebAdmin-Interface könnt ihr nachträglich Einstellungen verändern und die Blacklisten updaten.

Jetzt sollte jedem Client, in eurem Netz, als DNS Server die Raspberry-PI (PI-HOLE) hinterlegt werden. Meist bietet der Router eine Funktion, unter seinen DHCP-Einstellungen, einen eigenen DNS Server zu verteilen. Bei der FRITZ!Box findest du diese Einstellung hier:

Heimnetz - Netzwerk - Netzwerkeinstellungen - IPv4-Adressen - Lokaler DNS-Server.

Wenn hier die IP deiner Raspberry-PI (PI-HOLE) eingetragen ist, surfst du über den DNS von PI-HOLE. Somit ist die meiste Werbung verschwunden.

Sodele, wieder ein bisschen mehr Komfort beim Surfen und Stunden vorm PC verbracht. Übrigens die Lesedauer beträgt nur 2m 45s ;)))

In der Hoffnung euch eine einigermaßen verständliche Anleitung geschrieben zu haben, wünsche ich frohes Surfen und passt bitte alle auf euch auf.

Andreas_Conrad

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.